Dienstag, 04. Januar 2011, 18:42 Uhr

Israel "IZ" Kamakawiwo'ole ist der Chartkönig 2010 in Deutschland

Baden-Baden. So knapp fiel die Entscheidung um die Krone der Single-Jahrescharts noch nie aus: Mit hauchdünnem Vorsprung setzt sich Israel Kamakawiwo’ole an die Spitze des media control Rankings. Der vor rund 13 Jahren gestorbene Hawaiianer legte einen furiosen Endspurt hin und lieferte mit „Over The Rainbow“ den Song des Jahres 2010.

Shakira feat. Freshlyground sichern sich den zweiten Platz. Ihr WM-Lied „Waka Waka (This Time For Africa)“ kommt noch vor Lena Meyer-Landruts Grand-Prix-Titel „Satellite“ ins Ziel.

Die Australische Combo Yolanda Be Cool & Dcup landet mit ihrem Sommerhit „We No Speak Americano“ an fünfter Stelle.

„Geboren, um die Charts zu stürmen“ könnte das Motto für den Grafen und seine Mitstreiter von Unheilig lauten: Ihre Single „Geboren um zu Leben“ platziert sich auf der Vier, während „Große Freiheit“ die Album-Hitliste 2010 anführt.

Auch der zweite Platz stammt aus Deutschland. Peter Maffay stellte mit „Tattoos“ einen Rekord auf: Er landete zum 14. Mal mit einer Platte an der Spitze der media control Album-Charts.

In vollen Zügen genießt Lady Gaga „The Fame“. Die Popqueen schnappt sich die Bronzemedaille. Auf den Positionen vier und fünf tummeln sich Ich+Ich („Gute Reise“) und Lena („My Cassette Player“).

Fotos: Universal