Mittwoch, 05. Januar 2011, 17:30 Uhr

Amy Adams: Mark Wahlberg wollte feuchte 80er-Jahre-Musikvideo-Küsse

Los Angeles. Schauspielerin Amy Adams (36) musste für ‘The Fighter’, kommt am 7. April in die deutschen Kinos, feuchte Küsse von ihrem Filmpartner Mark Wahlberg (39) ertragen. “David wollte für jede Szene einen Kuss. Er sagte: ‘Ok, küsst euch jetzt, aber richtig'”, erinnerte sich die Schauspielerin (‘Junebug’) in einem Interview mit der britischen Ausgabe von ‘InStyle’. “Mark war so süß; er sagte immer ‘Sorry’, weil David keine schönen oder zarten Küsse wollte – er wollte feuchte 80er-Jahre-Musikvideo-Küsse.”

Die Amerikanerin spielt in dem Film Charlene, die Freundin des Boxers Micky Ward (Wahlberg), die über ein flottes Mundwerk verfügt und ziemlich hart im Nehmen ist. Adams war überrascht, als O’Russell ihr die Rolle angeboten hat, aber die Chance gerne ergriffen: “Ich habe das Drehbuch gelesen und dachte: ‘Charlene? Echt?’ Ich weiß, dass ich es in mir habe. Aber ich musste mich nicht wie eine Barfrau kleiden und hineinstürmen und ‘Ich trete dir in den Hintern’ schreien.”

Für den Regisseur musste der Hollywood-Star auch das Boxen lernen, denn er fürchtete, dass sie nicht so wirkte, als ob sie kämpfen könnte. Obwohl Adams ihm versichert habe, dass sie mit vier Brüdern aufgewachsen und nicht zimperlich sei, hätte er darauf bestanden. Die rotblonde Schönheit ist sehr stolz auf ihre Arbeit in dem Film und kann es nicht erwarten, was die Zuschauer denken.

Wenn sie nicht arbeitet, entspannt Amy Adams mit ihrem Verlobten Darren Le Gall und der sieben Monate alten Tochter Aviana. Die Mutterschaft hätte Adams mehr verändert als alles Andere, sie sei sich jetzt auch viel sicherer über ihre Beziehung.

“Manchmal macht einen die Beziehung verrückt und man will vom nächsten Dach springen. Aber so ist das nun mal mit Beziehungen. Am Anfang habe ich mich gefreut: ‘Ich liebe dich so sehr, du magst es über deine Gefühle zu reden.’ und jetzt denke ich: ‘Echt? Wir müssen darüber reden wie wir uns fühlen. Ach, Süßer.’ Ich glaube, man soll darüber hinwegkommen. Wenn man hinfällt, steht man wieder auf. Man verschwendet seine Zeit nicht damit, darüber zu reden, wie es sich angefühlt hat.”

Der ‘Verwünscht’-Star verlobte sich 2008 mit Le Gall, weiß aber immer noch nicht, wann die Hochzeit stattfinden wird. Sie überlegt sich, jemanden für die Vorbereitungen zu engagieren, denn es ärgert sie, wenn etwas nicht nach Plan geht.
“Ich möchte jeden auf Picknick-Decken und barfuß sehen. Ich hätte gern eine große Wiese, auf der sich alle auf Decken hinsetzen können”, überlegte sich Amy Adams ein mögliches Hochzeits-Szenario. (Cover)