Donnerstag, 06. Januar 2011, 16:40 Uhr

Christina Aguilera hilft hungernden Kindern

Los Angeles. Christina Aguilera (30), seit heute in “Brlesque” zu sehen, wollte nach der Geburt ihres Sohnes Max, der am 12. Januar drei Jahre alt wird, etwas für arme Kinder tun. Der Sängerin (‘You Are Beautiful’) lagen vor allem diejenigen am Herzen, die nicht genug zu essen bekommen: “Nachdem ich Mutter geworden bin, war es mir ein Herzenswunsch, dass kein Kind Hunger leiden muss. Nahrung ist kein Luxusgut”, betonte die Blondine in einem Interview mit der britischen Ausgabe von ‘InStyle’.

Die Amerikanerin wurde angespornt, mit der internationalen Friedensorganisation UN auf mehreren Wohltätigkeits-Trips zusammenzuarbeiten. Aguilera ist eine UN-Botschafterin für das World Food Programme (WFP), dessen Aufgabe es ist, Selbstversorgung mit Nahrungsmittel auf der Erde zu verbessern. Die Grammy-Siegerin ist stolz auf ihr Engagement und die Tatsache, dass sie durch ihre Arbeit vielen geholfen hat. “Durch meine Mitarbeit habe ich dem WFP geholfen, neun Millionen Euro zu sammeln, das sind unglaubliche 43,5 Millionen Mahlzeiten!”

Eines der berührendsten Erfahrungen sei ihre Reise im vergangenen Januar nach Haiti gewesen, nachdem das Land durch ein grauenhaftes Erdbeben erschüttert worden war. Obwohl sie viel Leid gesehen habe, sei sie durch die Menschen dort sehr inspiriert worden. “Ich habe aufgeblähte Bäuche gesehen und Haar, dass durch mangelhafte Ernährung weiß geworden ist, doch trotzdem habe ich Leute getroffen, die großen Optimismus verbreiteten; es war unglaublich. Eines der Kinder in Haiti hat mir erzählt, wie sehr es die Schule liebt. Er würde keinen Tag fehlen und träume davon, Arzt zu werden. Solche Sachen treiben dich dazu an, noch härter für die Kinder zu arbeiten, die wirklich Erfolg haben wollen und über das hinaus wachsen wollen, was sie durchmachen”, schwärmte Christina Aguilera. ( Cover)