Donnerstag, 06. Januar 2011, 9:59 Uhr

Nicole Kidman gesteht: "Mir gefiel mein Botox-Gesicht nicht"

Hamburg. Hollywood-Diva Nicole Kidman gibt sich ungewohnt selbstkritisch. In ihrem täglichen Kampf gegen das Altern hat sie vieles ausprobiert. “Ich habe auch Botox benutzt. Aber mir gefiel nicht, wie danach mein Gesicht aussah”, zitierte die Programmzeitschrift ‘TV Movie’ die Australierin.

Und auch sonst neigt die 43-jährige durchaus öfter zu Tränen als man ihr zutraut: “Ich bin sehr emotional und weine über Dinge, die mich berühren.” Dass sie immer so unterkühlt wirke, habe durchaus mit ihrer Erziehung zu tun, erklärte sie. “Meine Mutter meinte, dass man sich zusammenreißen muss. Dass man niemandem zeigen soll, was man wirklich denkt und fühlt.”

In dem neuen Film “Rabbit Hole” spielt Kidman eine Mutter, die ihr kleines Kind verliert, eine belastende Rolle. “Es war die Hölle. Ich hatte Albträume und bin schweißnass aufgewacht.” Angeblich habe sie während des Drehs fast jede Nacht geheult.