Donnerstag, 06. Januar 2011, 14:17 Uhr

Samuel Koch: "Wir müssen den Begriff Geduld neu definieren"

Berlin. Deutschland bangt weiter um das Schicksal des vor einem Monat schwer verunglückten “Wetten, dass…?” Kandidaten Samuel Koch (23). Heute gab sein Vater Christoph gegenüber den Medien ein schriftliches Bulletin ab.  Darin heißt es: “Sehr gerne hätten wir zum Jahreswechsel berichtet, wie es ihm geht, aber sein Zustand richtet sich nicht nach Kalendertagen. Bewusstsein, Atmung und Kreislauf werden langsam besser.”

Hinsichtlich der Wiedererlangung von Samuels taktilen Wahrnehmungen und Beweglichkeit müsse man den “Begriff Geduld für uns neu definieren, denn wie bei allen diesen Verletzungen werden wir die Entwicklung abwarten müssen.”

Nur die Familie und die engsten Angehörigen seien täglich bei ihm. Dies geschehe, solange er die intensive medizinische Betreuung brauche. Mutter Marion und Vater Christoph seien jeden Tag bei Samuel.

“Wir bleiben – wie die vielen anderen Menschen, die für ihn beten und hoffen – zuversichtlich. Auch Samuel weiß, dass er wieder glücklich werden wird, weil bisher immer Gottes Pläne besser waren als seine. Für uns alle ist dies eine Grenzsituation, in der wir auch weiterhin getragen werden von dem liebevollen Kontakt zu Freunden und der Familie und der spürbaren Anteilnahme in der Bevölkerung”.

Foto: ZDF/Carmen Sauerbrei, wenn.com