Samstag, 08. Januar 2011, 12:44 Uhr

Britney Spears und Paris Hilton liegen sich wieder in den Armen

Los Angeles. Jahrelang hatte Britney Spears (29) ihre einstige – nun ja – beste Freundin Paris Hilton (29) mit Mißachtung gestraft. Nun nähern sich die Sängerin und die Geschäftsfrau Damen offenbar wieder an. 2006 gingen beide nach einem Streit auf einer Party getrennte Wege. Hilton hatte Spears damals dazu auch anmiert schlüpferlos mit ihr um die Häuser zu ziehen und Paparazzi wie die Schnmeißfliegen anzuziehen.

Spears’ angeblicher Lover Jason Trawick ist gleichzeitig auch der Agent von Paris Hilton und so blieb ein Treffen nicht aus. Bei einer Party im Luxus-Boutique-Hotel ‘Palihouse’ plauderten die Damen angeregt miteinander.

“Britney verhielt sich den meisten Leuten gegenüber schüchtern. Aber sie und Paris umarmten sich und redeten eine Weile”, erzählte ein Augenzeuge gegenüber ‘E!Online’.

Vor dem Event waren Spears Sicherheitsleute ausgeschwärmt, um eventuellen Zwischenfällen vorzubeugen.

Unterdessen heißt es mal wieder, Britney Spears habe einen Heiratsantrag von Trawick abgelehnt. Das Revolverblatt ‘National Enquirer’, Weltmeister im Erfinden von Storys, zitierte einen Insider: “Jason dachte, sie würde ihn heiraten wollen. Es gab aber keinen Ring und keinen Kniefall. Es war eher wie eine Geschäftsvereinbarung. Britney erzählte ihrer Mutter Lynne, dass er sie wohl für dumm verkaufen wolle, wenn er gedacht hätte, sie würde ja sagen.”

Nächste Woche erscheint übrigens Britneys Comeback-Single ‘Hold It Against Me’.

Fotos: wenn.com