Dienstag, 11. Januar 2011, 12:24 Uhr

Dieter Bohlen bleibt Produzent des DSDS-Siegers, "wenn er will"

Köln. Ein Schlag ins Gesicht aller derer, die darauf gehofft haben, dass ein höheres Niveau beim DSDS-Siegertitel einzieht: Jury-Veteran Dieter Bohlen bleibt Produzent des Siegers. RTL erklärte heute dazu: “Entgegen anderslautenden Presseberichten wird Dieter Bohlen auch weiterhin den Sieger von ‘Deutschland sucht den Superstar’ produzieren, wenn er will. Daran hat sich nichts geändert.

DSDS ist das erfolgreichste Musikformat im deutschen Fernsehen, und nachdem wir mit Dieter Bohlen den erfolgreichsten Musikomponisten und Produzenten in der Jury haben, ist es naheliegend, ihn auch den Gewinner produzieren zu lassen, um diesem eine erfolgreiche Musikkarriere zu ebnen.”
Erfolgreiche Musikkarriere?

Dass der DSDS-Sieger künftig einen Plattenvertrag mit Universal Music statt mit Sony Music habe, habe jedenfalls nichts damit zu tun, dass der 55-Jährige den Song nicht mehr produzieren dürfte.

Der Wechsel des Labels sei nämlich alleinige Entscheidung des Lizenzgebers “19 entertainment”. Dies sei eine rein “internationale Enscheidung und hat mit dem deutschen Markt nichts zu tun”.