Dienstag, 11. Januar 2011, 21:17 Uhr

Katie Holmes fliegt als Jackie Kennedy aus dem Programm

Los Angeles. Was für ein Rummel um Katie Holmes (32) in der Rolle der Jackie Kennedy und dann das: Die achtteilige, so “sorgfältig recherchierte” und millionenteure Mini-TV-Serie über den Kennedy-Clan mit Greg Kinnear als ehemaliger US-Präsident John F. Kennedy wurde vom US-Sender History Channel aus dem Programm geworfen.

Man habe jetzt festgestellt, dass die treuerste Poduktion in der Geschichte von History Channel “nicht zum Sender passe….” Ursprünglich sollte sie im Frühjahr gesendet werden.

Der Sender erklärte dazu u.a.: “Wir sind uns bewusst, dass der historische Spielfilm ein wichtiges Genre ist und empfehlen diese Serie, an der sehr hart gearbeitet wurde, auf jeden Fall weiter. Doch letztlich haben wir erkannt, dass unser Sender nicht der richtige Platz dafür ist.”

Böse Zungen behaupten, dass der Kennedy-Clan seinen Einfluss geltend gemacht haben soll, die Serie nicht auszustrahlen.

Der Sender gehört nämlich zum A&E Networks, bei dem ABC-Managerin Anne Sweeney im Vorstand sitzt. Die Dame ist wiederum Aufsichtsratsmitglied der Special Olympics, die von John F. Kennedys Schwester Eunice Kennedy Shriver gegründet wurde.

Aber schon während des Drehs hatte der ehemalige Kennedy-Berater Theodore Sorenson das Drehbuch als irreführend kritisiert und auch der US-Filmemacher Robert Greenwald sammelte 50.000 Unterschriften gegen die Sendung.

Foto: wenn.com