Sonntag, 16. Januar 2011, 12:20 Uhr

Madonna: Kassiert ihre Entourage Antrittsgeld für Club-Besuche ?

London. Popdiva Madonna soll angeblich bisher 40.000 Pfund dafür bekommen haben, dass sie in schöner Regelmäßigkeit den In-Club ‘Aura’ in London besucht. Der Witz: Die Popsängerin weiß von diesen Transaktionen offenbar gar nichts. Im Gegenteil, Insider berichten der ‘Daily Mail’, dass einige Leute aus ihrem Gefolge die Kohle kassieren würden und die 52-jährige alles andere als begeistert davon gewesen sein soll, wenn das den Tatsachen entspricht.

Für den angesagten Club in London Mayfair wäre das jedenfalls immer noch billiger als teure Werbeanzeigen, schließlich berichteten alle mögliche Gazetten über die Besuche.Und dies ist durchaus branchenüblich.

Zuletzt hieß es ja sogar, Madonna wolle Anteile an dem Laden erwerben, den sie im letzten Jahr dreimal aufgesucht hatte und erst Anfang des Monats wurde sie dort mit ihrem neuen Begleiter Brahim Zaibas gesichtet.

Als Madonna den Club erstmals im Mai letzten Jahres besuchte, soll einem ihrer Begleiter ein Umschlag mit 10.000 Pfund zugesteckt worden sein. Der Insider sagte dazu: “Es wurde vereinbart, dass 10.000 Pfund bezahlt werden, wenn Madonna in den Club kommt.”

Zuletzt hatte Madonna am 6. Januar eine Audition für ihre Tänzer in einem abgesperrten Teil des Clubs. Madonnas Chef-Tänzer Shay Normann habe die Kohle kassiert, behauptete aber, dies sei für die Tänzer, “die Madonna im Club unterhalten” haben.

Das Blatt behauptete aber auch, als Madonna im April letzten Jahres mit ihrem damaligen ständigen Begleiter Jesus Luz im Londoner Nachtclub Runway auftauchte, seien auch eine Barzahlung in Höhe von 10.000 Pfund geleistet worden, davon sei ein Teil sogar aus der Abendkasse entnommen worden.

Joseph Ryan, Geschäftsführer des ‘Aura’ lehnte eine Stellungnahme ab.

Ein Sprecher von Madonna sagte: “Ich bin sicher, dass Madonna nichts von diese Barzahlungen weiß.”