Sonntag, 16. Januar 2011, 23:15 Uhr

Schlappschwanz Sarah und die "härteste Dschungelprüfung aller Zeiten"

Köln. Tag 3 im RTL-Dschungelcamp: Die Zuschauer haben entschieden: Sarah soll die dritte Dschungelprüfung bestreiten. Für „Ab durch die Wand“ muss sich das Model in acht Minuten durch ein enges Tunnelsystem kämpfen, dabei die ein oder andere Wand durchbrechen und die elf verstecken Sterne finden. „Du musst dich allem stellen, was dir begegnet – das können Kröten, Spinnen, Wassertiere und Vieles mehr sein“, erklärt Dirk Bach dem Model. Sarah zögert keinen Augenblick – sie will die Prüfung machen: „Ich stürz mich da rein.“

Mit Helm, Ellenbogen- und Knieschonern sowie mit einer Schutzbrille ausgerüstet krabbelt Sarah in den engen Eingang. Doch es läuft nicht gut für das blonde Model, schon nach wenigen Sekunden ruft sie: „Ich habe meinen Schutz verloren!”. Ohne Knieschoner kriecht die 24-Jährige weiter. Zu schnell. Den ersten Stern über ihrem Kopf übersieht sie. Ein Schwall Wasser und Kakerlaken prasseln auf ihren Rücken.

Sarah kriecht noch ein Stück weiter, doch sie atmet schwer: „Ich glaube, ich kann es nicht. Ich muss hier raus, Leute.“ Und sofort sagt Sarah den alles entscheidenden Satz: Mit „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bricht sie ihre Prüfung ab. Kein einziger Stern!

„Ich kann nicht atmen. Ich habe irgendwie Atemprobleme – Scheiße.“ Sofort ist Dr. Bob zur Stelle, hilft Sarah aus dem Tunnel und bringt sie langsam zu Sonja und Dirk. „Mein Kreislauf, ich habe keine Luft mehr bekommen. Meine Atmung ist weggeblieben!“. Sarah ist am Boden zerstört. „Ich habe keinen Bock, ins Camp zurückzugehen. Scheiße, ist mir das peinlich. Ich hasse mich selbst. Jetzt müssen alle hungern wegen mir.“ Niedergeschlagen und geknickt macht Sarah sich auf den Rückweg ins Camp.

Und wie sollte es anders sein – während Sarah bei der Dschungelprüfung versagt, haben ihre Teamkollegen im Camp nur ein Thema: Essen. „So ein leckerer Kaiserschmarrn“, schwärmt Gitta. Indira: „Ein paar indische Vorspeisen, mit Mango Chutney, Hauptspeise so ein fettes Steak mit grünem Spargel und Pommes – das muss einfach sein.“ Kaum wird eine Köstlichkeit genannt, stöhnen alle auf. Keine Frage, im Camp ist der Hunger ausgebrochen! Und der wird so schnell auch nicht gestillt – das wird allen bewusst, als Sarah völlig aufgelöst das Camp erreicht.

„Ich habe die härteste Dschungelprüfung aller Zeiten gehabt“, schluchzt das Model verzweifelt. „Ich habe keinen Atem bekommen. Ich hasse mich selbst. Ich bin da reingegangen und habe es doch so gewollt.“ Und um die verzweifelte Mitcamperin zu beruhigen, greift Katy zu einer Notlüge: „Mach dir keine Sorgen. Es hat doch überhaupt keiner Hunger. Wir nehmen jetzt einfach die Kakerlaken hier von dir und hauen die in die Pfanne.“

Wer hungrig ist, freut sich vielleicht auf die nächste Dschungelprüfung, denn es wird wieder kulinarisch: Die vierte Prüfung heißt “Oktoberfest im Dschungel”. Dafür sitzen zwei von den Zuschauern bestimmte Stars an einem Urwald-Biertisch und essen bzw. trinken abwechselnd jeweils fragwürdige Dschungel-Delikatessen. Für jedes heruntergeschluckte oder -gewürgte Getränk/Essen gibt es einen Stern. Für wen im australischen Busch o’zapft is’, wird heute Abend live verkündet.

Was sonst noch im Camp passiert:

Ihren zweiten Morgen beginnen die Promi-Camper äußerst reinlich: Eva, Jay, Froonck, Indira und Thomas planschen gemeinsam im Teich und halten sich mit Schlammbad und Gruppenduschen sauber. Besonders Eva genießt die attraktiven Männer um sich herum. Ohne lange zu fackeln schmeißt sich die Camp-Älteste Jay an den Hals, lässt sich von dem attraktiven Sänger durchs Wasser tragen und aalt sich selig strahlend in seinen Armen. Der wiederum (er)trägt die Kuschelattacke mit Fassung.

Katy dagegen bevorzugt die Einzeldusche unterm Wasserfall. Doch die Schauspielerin ist nicht allein: Mit Peer und Mathieu hat sie zwei begeisterte Zuschauer an der Seite. Ob Mathieu beim anschließenden Meditieren versucht, seinen Körper wieder in Einklang zu bringen? Rainer gönnt sich statt Waschen einen Aufguss in der neu erdachten Dschungelsauna: Mit einer Pfanne voll heißer Steine zieht er sich ins Dschungeltelefon zurück, begießt die Steine mit Wasser und genießt den heißen Dampf.

Elf Stars und ihre Verdauungsprobleme: Die gestrige Teamchefin Eva ernennt Jay zu ihrem Nachfolger. Der bringt neuen Schwung in die Truppe und ruft direkt zum Frühsport auf. „So, jetzt wird hier ein ganz anderer Wind eingeführt! Liegestütze!“ Vielleicht bringt das die trägen Darmschlingen der Dschungelelf endlich in Wallung? Fernab von den Annehmlichkeiten der Zivilisation und ihren kulinarischen Genüssen leiden die Stars nämlich unter Verstopfung! Für Indira und Froonck gibt es nur ein Thema: “Die Böhnchen machen kein Tönchen”. Vor allem aber Sarah bereitet der schlappe Darm Probleme: Wegen der Kameras und der anderen Camper vor der Toilette kann sie einfach nicht. Es kommt sogar so weit, dass sie sich deshalb bei Katy ausweint. Und schließlich ist sich das Model sicher: Die Verstopfung ist Schuld an ihrem Scheitern bei der Dschungelprüfung…

Dr. Heiner Molch oder der zwölfte Campbewohner: Katy sitzt mit Mathieu und Peer zusammen und bastelt aus einer roten Socke eine Handpuppe. Das neu kreierte Geschöpf wird auf den Namen “Dr. Heiner Molch” getauft und den Teamkollegen als neuer Dschungel-Psychologe vorgestellt. Besonders Mathieu und Katy haben ihren Spaß mit der Handpuppe…

Fotos und Text: RTL

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de