Dienstag, 18. Januar 2011, 17:58 Uhr

Dr. Bob: "Die Deutschen sind im Dschungel zäher als die Briten"

Hamburg. Die Promis ais Deutschland sind offenbar mutiger und zäher als ihre britischen Pendants in der ITV-Dschungelshow ‘I’m A Celebrity… Get Me Out of Here!’. Seit knapp einer Woche läuft die fünfte Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”. Dr. Bob, ausgebildeter Sanitäter, umsorgt bereits seit zehn Jahren die Teilnehmer. “Man kann ihnen fast alles antun, sie machen es mit!”, sagte Bob McCarron im Interview mit der ‘Gala’.

Der 60-Jährige fügt hinzu: “Die Deutschen sind sogar stolz auf die Narben, die sie bekommen. Wie Gladiatoren. Und sie sind nicht so verbissen wie die Briten. Sie haben mehr Spaß.”

Am stressigsten unter den deutschen Kandidaten sei für ihn bisher Daniel Küblböck gewesen: “Der ist bei einer Prüfung einfach in den Busch davongerannt. Wir mussten ihn suchen.” Am positivsten überrascht habe ihn Ingrid van Bergen: “Von den älteren Ladys kann sich manch einer eine Scheibe abschneiden. Die sind mental ganz stark.”

Mit einer Prognose zum diesjährigen Dschungelkönig hält Dr. Bob sich zurück. “Eva Jacob ist laut, macht alle verrückt, aber sie hat Power. Oder Rainer Langhans vielleicht? Aber das kann man jetzt noch nicht sagen. Im Dschungel verändert sich vieles.”

Fotos: RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holtmich hier raus!“ im Special bei RTL.de