Dienstag, 18. Januar 2011, 20:13 Uhr

Nico Raecke tritt wieder bei DSDS an: "Ich bin nicht Menowin"

Köln. Der Berliner Nico Raecke war 2007 schon einmal bei “Deutschland sucht den Superstar” und sorgte damals nicht nur mit seiner Stimme für Furore. Beim Recall verschwand der damals 19-Jährige plötzlich von der Bildfläche und ward nie mehr gesehen. Es folgten u.a. neun Monate im Knast, weil er seine Bewährungsauflagen nicht erfüllte.

Jetzt ist Nico erneut angetreten, um endlich RTL-Superstar werden. Gegenüber dem Sender stellte er auch gleich klar: “Ich bin nicht Menowin. Ich sehe viel besser aus als er und musikalisch bin ich Top-Klassen besser als er. Menowin ist für mich keine Konkurrenz.“ Und er fügte hinzu: “Ich möchte nicht auf die Vergangenheit reduziert werden. Ich möchte, dass man mir eine neue Chance gibt und dass man guckt, was jetzt ist, und nicht was damals war.”

Bei der vierten Castingshow am Mittwochabend werden wir erfahren, ob Nico erneut in den Recall kommt.

Oberjuror Dieter Bohlen ist allerdings unsicher: “Es gibt zwei Herzen, die in meiner Brust schlagen: Einmal das des Musikproduzenten, der sagt: Ich brauch in meinem Studio einen Sänger, der megageil singt. Da einen Ex-Knacki ins Rennen zu schicken ist natürlich wahnsinnig problematisch. Es können zwei Sachen passieren: Entweder man schmeißt ihn raus und es wäre wirklich die letzte Chance gewesen. Oder vielleicht ändert er sich ja wirklich, die Hoffnung stirbt zuletzt.”

Foto: RTL

Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar” im Special bei RTL.de