Dienstag, 18. Januar 2011, 11:26 Uhr

"The King's Speech" führt BAFTA-Nominierungen an

London. Colin Firth (50) kann sich darüber freuen, dass sein ‘The King’s Speech’ 14 Nominierungen bei den britischen Oscars – den BAFTAs – bekommen hat. Neben Firth wurden noch seine Filmpartner Geoffrey Rush und Helena Bonham Carter sowie der Regisseur Tom Hooper mit einer Nominierung bedacht. ‘Black Swan’ ist dem königlichen Drama dicht auf den Fersen und sicherte sich zwölf Nominierungen. Christopher Nolans ‘Inception’, das gerade mit dem Golden Globe gekürte ‘Social Network’ und ‘True Grit’, der Western der Coen-Brüder, streiten sich mit ‘Black Swan’ und ‘The King’s Speech’ streiten sich um die Trophäe des besten Films.

Golden-Globe-Gewinnerin Natalie Portman (‘Black Swan’) hat es in der Kategorie ‘Beste Schauspielerin’ mit der anderen Golden-Globe-Gewinnerin Annette Bening (‘The Kids Are All Right’) Julianne Moore (‘The Kids Are All Right’), Noomi Rapace (‘Verblendung’) und Hailee Steinfeld (‘True Grit’) zu tun. Firth gilt dagegen als Favorit in der Kategorie ‘Bester Schauspieler’ und es wäre schon eine große Überraschung, wenn Jesse Eisenberg (‘Social Network’), Jeff Bridges (‘True Grit’), Javier Bardem (‘Biutiful’) oder James Franco (‘127 Hours’) gewinnen würde.

Die BAFTAs werden am 13. Februar in London verliehen und gelten wie die Golden Gliobes auch als Indikator für die zwei Wochen später stattfindende Oscar-Verleihung.

Die Nominierungen:

Bester Film:

Black Swan
True Grit
Inception
The King’s Speech
The Social Network

Bester Regisseur:

Darren Aronofsky – Black Swan
David Fincher – The Social Network
Tom Hooper – The King’s Speech
Christopher Nolan – Inception
Danny Boyle – 127 Hours

Bester Schauspieler:

Jesse Eisenberg – The Social Network
Colin Firth – The King’s Speech
James Franco – 127 Hours
Javier Bardem – Biutiful
Jeff Bridges – True Grit

Beste Schauspielerin:

Annette Bening – The Kids Are All Right
Julianne Moore – The Kids Are All Right
Noomi Rapace – The Girl with the Dragon Tattoo
Natalie Portman – Black Swan
Hailee Steinfeld – True Grit

Bester Nebendarsteller:

Christian Bale – The Fighter
Pete Postlethwaite – The Town
Andrew Garfield – The Social Network
Mark Ruffalo – The Kids Are All Right
Geoffrey Rush – The King’s Speech

Beste Nebendarstellerin:

Amy Adams – The Fighter
Helena Bonham Carter – The King’s Speech
Barbara Hershey – Black Swan
Lesley Manville – Another Year
Miranda Richardson – Made in Dagenham

Bester britischer Film:

127 Hours
Another Year
Four Lions
The King’s Speech
Made In Dagenham

Bester ausländischer Film:

Biutiful – Mexiko/Spanien
The Secret in Their Eyes – Argentinien
The Girl with the Dragon Tattoo – Schweden
I Am Love – Italien
Of Gods and Men – Frankreich

Bester Animationsfilm:

Toy Story 3
How To Train Your Dragon
Despicable Me

Bestes Drehbuch:

Black Swan – Mark Heyman, Andres Heinz, John McLaughlin
The Fighter – Scott Silver, Paul Tamasy, Eric Johnson
Inception – Christopher Nolan
The Kids are All Right – Lisa Cholodenko, Stuart Blumberg
The King’s Speech – David Seidler

Bestes adaptiertes Drehbuch:

127 Hours – Danny Boyle, Simon Beaufoy
The Girl with the Dragon Tattoo – Rasmus Heisterberg, Nikolaj Arcel
The Social Network – Aaron Sorkin
Toy Story 3 – Michael Arndt
True Grit – Joel Coen, Ethan Coen

Beste Musik:

127 Hours – AR Rahman
Alice in Wonderland – Danny Elfman
How To Train Your Dragon – John Powell
Inception – Hans Zimmer
The King’s Speech – Alexandre Desplat

Bester Newcomer:

Gemma Arterton
Andrew Garfield
Tom Hardy
Aaron Johnson
Emma Stone