Dienstag, 18. Januar 2011, 17:24 Uhr

Was macht eigentlich Hollywoodstar Ben Affleck?

Los Angeles. Ben Affleck (38) organisierte für seine Frau Jennifer Garner (38) eine romantische zweite Hochzeitsreise, die einen “Picknickkorb voller Leckerbissen” beinhaltete. Das Hollywood-Paar heiratete im Jahr 2005 und hat die beiden gemeinsamen Kinder Violet (5) und Seraphina (2). Die Eheleute verstehen sich prächtig, doch der Schauspieler (‘Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel’) war in Sorge geraten, dass sie jüngst nicht genügend Zeit miteinander verbrachten. Sowohl Affleck als auch seine Gattin (‘Valentinstag’) hatten sich auf ihre Arbeit und ihren Nachwuchs konzentriert, daher entschied der Beau, eine romantische Auszeit für die ganze Familie zu organisieren, damit sie wieder in Einklang kommen könnten.

“Er organisierte einen Hawaii-Urlaub, den er Freunden gegenüber als zweite Flitterwochen anpries”, verriet ein Insider dem ‘National Enquirer’. “Wenn Ben und Jen nicht ihre Mädchen verhätschelten, spazierten sie am Strand entlang, hielten Händchen wie Frischvermählte. Ben arrangierte ein besonderes romantisches Dinner, um ihre erneuerte Liebe zu feiern. Er bestellte einen Picknickkorb voller Leckerbissen – Käse und Kräcker, Krabbencocktails auf Eis und Erdbeeren und Apfelsekt – und brachte Jen zum Strand, um den Sonnenuntergang anzuschauen.”

Familie Affleck reiste auf die Insel Kauai, nachdem sie Weihnachten zu Hause verbracht hatte, und hatte großen Spaß, während ihrer Auszeit den Jahreswechsel zu begehen. Zeit miteinander zu verbringen, ließ das Promi-Paar erkennen, wie glücklich sie zusammen sind, und die beiden haben sich geschworen, sich nie als selbstverständlich zu betrachten. “Sie kehrten strahlend nach Los Angeles zurück – erzählten ihren Freunden, dass ihre Ehe nie stärker gewesen ist”, fügte der Alleswisser hinzu. Da hat Ben Affleck mit seiner Urlaubsidee also einen Volltreffer gelandet.

Übrigens will Matt Damon (40), einer seiner besten Freunde, ein Drehbuch für beide schreiben. „Wir versuchen schon seit zehn Jahren, wieder zusammen zu arbeiten. Aber das Leben hat uns in verschiedene Richtungen getragen. Kleine Kinder zu haben und in verschiedenen Städten zu wohnen, bedeutet, dass man sich nicht oft sieht“, erklärte Damon im Interview mit dem britischen ‘Independent’. (Cover, k-t)

Foto: wenn.com