Mittwoch, 19. Januar 2011, 23:15 Uhr

Dschungelcamp: Evakuierung nach Sturzflut und Sarah muß wieder ran

Köln. Nehmen wir es gleich vorweg: Nervensäge Sarah Knappik muß am Donnerstag zu ihrer fünften Prüfung ran! Und das war Tag 6 im RTL-Dschungelcamp: Die alte Teamchefin Katy übergibt ihr Amt an Rainer. Der 70-Jährige nimmt die Wahl an, will aber sonst nichts weiter regeln. Rainer: “Ich bin für die Selbstorganisation, ohne Einteilung. Wenn es jeder so macht wie er will, ist es okay.”

Die Stimmung im Camp ist gedrückt. Alle sind ausgelaugt und hungrig und zu allem Überfluss brennt auch noch der Reis an! Fasten steht auf dem Essensplan. Nur zwei Promi-Campern scheint das alles nichts auszumachen: Indira und Jay kommen sich immer näher und genießen den Tag kuschelnd in der Hängematte.

Und dann regnet es auch noch! Pritschen, Kissen, Unterhosen – Restlos alles wird nass! Eva und Mathieu, die sich heute auf Schatzsuche machen, müssen diese vorzeitig abbrechen: Dabei sitzen sie auf einer Bank, eine überdimensionale Sardinendose vor sich. Die Büchse enthält 5.000 übel riechende, glitschige Fische.

Leider haben drei der Fische versehentlich jeweils einen Schlüssel geschluckt. Und die gilt es jetzt in 90 Minuten zu finden! Mathieu und Eva machen sich entspannt daran, die Fische der Reihe nach zu untersuchen. Einen Schlüssel haben sie bereits gefunden, dann geht das Unwetter los und die Schatzsuche muss abgebrochen werden. Die Regenfälle sind dermaßen stark, dass die elf Camp-Stars sogar für zwei Stunden ins Dschungeltelefon evakuiert werden!

Gleich zwei Stars dürfen heute zur sechsten Dschungelprüfung “Unter Strom” antreten. Die Zuschauer haben dafür Sarah und Katy ausgewählt. Für das Model ist es bereits die vierte Prüfung, Katy darf zum ersten Mal ran. Sonja Zietlow: “Dazu gleich eine Bitte: Wir haben heute wieder Tiere dabei, bitte nicht aus lauter Gewohnheit die Tiere essen! Heute geht es um Körperbeherrschung.” Und Teamarbeit! Dirk Bach: “Sarah, du wirst in dieses Kakerlaken-Kostüm steigen. Darin wirst du dann diesen Parcours abgehen, der aus fünf Abschnitten besteht. Pro Abschnitt winken zwei Sterne, im letzten sogar drei.”

Die Schwierigkeit besteht darin, die oben befindliche elektrische Leitschiene nicht mit den Fühlern zu berühren. Sonja Zietlow: “In jedem Abschnitt habt ihr zwei Leben. Beim zweiten Kontakt mit der Leitschiene gilt der Abschnitt als verloren und die Sterne sind weg”. Dirk Bach ergänzt: “Weil Sarah im Kakerlaken-Kostüm nicht nach oben schauen kann, wird sie von Katy per Zuruf geleitet. Sie gibt die Anweisungen”.

Die Schauspielerin sitzt dabei in einer Wanne und sollte es mit ihren Anleitungen ernst nehmen, denn jedes Mal, wenn der Fühler die Leitschiene berührt, bekommt Katy eine Dusche der besonderen Art. Schleim, Kakerlaken, Grillen, Mehlwürmer – ein ungewöhnliches Wechselbad für Katy. Und obendrauf, ergänzt Dirk Bach, “gibt es noch einen kleinen Stromschlag für Katy. Nichts Schlimmes, aber ein Stromschlag ist nie nett.”

1. Abschnitt: Sarah muss über eine am Boden liegende Wippe gehen. Katy gibt lautstark Anweisungen: “Gerade gehen, rechts, links, Kopf tiefer”. Doch Sarah berührt mit ihren Fühlern die Leitschiene und es gibt einen ersten Kontakt. Katy wird im Bottich mit grünem Schleim übergossen und bekommt einen Stromschlag. Doch der erste Abschnitt wird erfolgreich bewältigt. 2 Sterne für Sarah und Katy.

2. Abschnitt: Sarah muss über ein gespanntes Netz gehen. Vorsichtig betritt sie den wackligen Untergrund und berührt mit ihren Fühlern die Leitschiene. Katy wird dafür mit Kakerlaken und Mehlwürmern überschüttet und erhält einen Stromschlag. Katy schreit ihre Richtungsangaben aus sich heraus, doch es hilft nichts. Wieder berühren die Fühler die Leitschiene. Die 48-Jährige wird mit braunem Schleim übergossen und erhält einen Stromschlag. Für diesen Abschnitt gibt es keine Sterne.

3. Abschnitt: Sarah muss über eine kleine Holz-Barriere steigen. Sie schafft es und es gibt zwei Sterne.

4. Abschnitt: Sarah muss über ein Podest steigen. Langsam versucht Sarah, die Stufen zu erklimmen. Katy leitet sie durch laute Zurufe. Doch wieder berührt Sarah mit ihren Fühlern die Leitschiene. Katy bekommt dafür eine Ladung grüner Ameisen über den Kopf sowie einen Stromschlag.

Dann die nächste Berührung und grüner Schleim regnet auf Katy. Sarah ist enttäuscht: “Ich hätte es geschafft, mein Kopfaufsatz war nicht fest genug.” Dirk Bach: “Sicher, sicher, Sarah.” Keine Sterne.

5. Abschnitt (hier sind drei Sterne zu holen): Sarah muss über eine längstgestellte Bank laufen, als es plötzlich anfängt zuregnen. Die 24-Jährige berührt mit ihren Fühlern die Leitschiene, Katy wird mit Mehlwürmern überschüttet und bekommt einen Stromschlag. Lautstark schreit Katy Anweisungen aus sich heraus, ohne Erfolg: Wieder berühren die Fühler die Leitschiene. Für Katy bedeutet das eine Ladung Grillen und einen Stromschlag. Keine weiteren Sterne für die Dschungeldamen.

Am Ende der Prüfung ist Katy über und über mit Schleim und Tieren überschüttet, vier Sterne wurden hart erkämpft. Vier Essen für elf Stars – das macht nicht wirklich satt. Doch Sarah hat wie immer eine Erklärung parat – sie schiebt alles auf das Wetter: “Es ist scheiße gelaufen, durch den Regen hört man gar nichts…”.

Die siebte Dschungelprüfung heißt “Raus aus den Mulden”: Ein altes gestrandetes Boot liegt am Ufer eines Sees. Das Boot hat viele Öffnungen, in die der Prominente hineingreifen kann – und sollte, denn darin sind die begehrten Sterne verborgen! Doch nicht nur die, daneben gibt es natürlich auch jede Menge Dschungelbewohner zu ertasten… Und Sarah tritt wieder an!

Fotos und Text: RTL, Stefan Menne

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de