Mittwoch, 19. Januar 2011, 16:27 Uhr

Shootingstar Bruno Mars wünscht sich einen britischen Akzent

Los Angeles. Chart-Newcomer Bruno Mars (25) hätte gerne einen englischen Akzent, weil darin so viel “Leidenschaft und Seele” liegt. “Ich liebe England”, schwärmte der auf Hawaii geborene Sänger (‘Just The Way You Are’) auf ‘BBC Radio One’. “Ich liebe den Akzent, darin liegt so viel Leidenschaft und Seele.”

Der Jungstar platzte erst im letzten Jahr in die Musikszene und veröffentlichte sein Debütalbum ‘Doo-Wops & Hooligans’ Ende letzten Jahres.
Wann immer er nun versucht, den berühmten britischen Akzent nachzuahmen, wird er dafür ausgelacht.
Trotz aller Liebe zu England, an eine Sache will sich Bruno Mars einfach nicht gewöhnen: das herzhafte, oftmals fettige Frühstück auf der Insel.
“Es gibt Würstchen, Eier und Reis lächerlich”, seufzte Bruno Mars. (Cover)

Foto: wenn.com