Mittwoch, 19. Januar 2011, 18:37 Uhr

Spider-Man Andrew Garfield ganz ergriffen von erster Kostümprobe

London/ Los Angeles. Der neue Spider-Man Darsteller Andrew Garfield (27) findet, dass er ein viel zu langweiliges Leben führt, als das dies für die Presse überhaupt von Interesse wäre. Der Schauspieler wurde durch die Rolle des Facebook-Mitgründers Eduardo Saverin in dem Drama ‘Social Network’ richtig bekannt. Als nächstes wird der Brite in dem Drama ‘Never Let Me Go’ zu sehen sein, bis dann das Prequel von ‘Spider Man’ folgt.

Dem ‘Daily Telegraph’ sagte er über sein Privatleben: “Es gibt nichts Interessantes über mein Leben zu berichten. Ich falle nicht morgens um vier aus Clubs. Deshalb wird nichts passieren”.

Allerdings ist ihm schon klar, dass das öffentliche Interesse an ihm anwachsen wird, wenn er im nächsten Jahr als Spider-Man zu sehen ist. Aber unter Druck kommt er vor allem durch sich selbst. Dazu erklärte Garfield: “Ich fühle den Druck des Vierjährigen in mir, und das ist der größte Druck, gegen den ich je zu kämpfen hatte. Ich brauche niemanden, der mir sagt, was das für eine große Sache ist, denn ich bin selbst der größte Spider-Man-Fan”.

Der Moment, als er das legendäre Spider-Man-Kostüm zum ersten Mal anprobiert hätte, sei für ihn “seltsam und surreal” gewesen, verriet er gegenüber ‘People.com. “Es war demütigend und fremd und ich war wirklich bewegt.” (Cover, k-t)

Foto: SonyPictures