Donnerstag, 20. Januar 2011, 9:18 Uhr

DSDS-Kandidat Nico Raecke von der Polizei gesucht

Berlin. Gestern Abend lief die Aufzeichnung des Castings mit dem Ex-Knacki Nico Raecke, die im Herbst aufgezeichnet wurde. Drei mal gab es ein “Ja” von der Jury für den selbstbewußten Dicken aus Berlin. Jetzt wird er von der Polizei gesucht.

Es läge ein Haftbefehl des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten vor, berichtet die ‘Bild’-Zeitung. Raecke müsse noch 91 Tage ins Gefängnis. Das Blatt zitierte Raecke mit den Worten: “Es stimmt. Ich werde gesucht. Ich bin verzweifelt, weil ich nicht weiß, wie es weitergeht.”

“Du bist talentiert. Es wäre unfair dir ein ‘Nein’ zu geben, aber wir brauchen keinen zweiten Menowin”, sagte Fernanda Brandao zunächst zu dem Auftritt beim Casting und auch Patrick Nuo zeigte sich begeistert.

Bohlen hatte sein vorsichtiges ‘Ja’ so begründet: “”Die Parallele zu Menowin ist brutal. Ihr habt beide Talent und ihr seid beide gefährlich. Eine gute Stimme hast du. Aber man sucht ja auch Leute, die Vorbild sein sollen. Und das bist du nun überhaupt nicht!“ Nico antwortete, nach dem er den Raum mit den Juroren verlassen hatte: “Den Spruch kann er sich sonst wo hinschieben …“

Foto: RTL
Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar” im Special bei RTL.de