Donnerstag, 20. Januar 2011, 11:05 Uhr

"Twilight": Keine Zeit zum Essen bei den Dreharbeiten

Los Angeles. Peter Facinelli (37) verriet, dass die ‘Twilight’-Darsteller so fieberhaft arbeiten, dass sie keine Zeit für Essenspausen hätten. Der süße Akteur (‘Ich kann’s kaum erwarten!’) spielt die Rolle des Dr. Carlisle Cullen in der beliebten Vampir-Reihe, dank der die Karrieren seiner Co-Stars Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner mächtig angekurbelt wurden.

Derzeit dreht die Besetzung gerade die beiden finalen Filme der Serie, ‘The Twilight Saga: Breaking Dawn – Teil 1 und Teil 2’. Obwohl alle Beteiligten viel Spaß am Set haben, bedeutet das rasante Tempo doch, dass sie extrem ausgelastet sind. “Wir sind so beschäftigt, wir essen nicht einmal mehr. Wir haben einfach aufgehört zu essen”, erzählte Facinelli ‘E! Online’ lachend.

“Es ist ein bisschen schwieriger, [zwei Filme zur selben Zeit zu machen]. Es ist ein bisschen einschüchternder, weil es soviel Arbeit zu tun gibt, und du springst von einem Film zum anderen. Es ist nicht in irgendeiner Reihenfolge, daher wird es beängstigend, während du dir zusammenreimst, in welchem Film und welcher Sequenz du bist … Es sind Überstunden, aber wir stecken die Arbeit hinein und hoffentlich wird es zusammenkommen, wie es das immer tut.”

Obwohl die Arbeit anstrengend ist, hat der Schauspieler dennoch Spaß. Er lobte die Hingabe von Regisseur Bill Condon und gestand, dass dieser eine schwierige Aufgabe habe. Er selbst würde für die letzten beiden Filme nicht am Steuer sitzen wollen, da er weiß, die Fans erwarten, dass sie etwas Besonderes sind. Filmemacher Condon genieße die Aufgabe jedoch.

“Er lässt dich ihn nie schwitzen sehen. Er ist immer entspannt und er nimmt sich immer die Zeit, mit Schauspielern zu arbeiten, und er ist immer offen für Ideen”, schwärmte Facinelli. Condon selbst sprach auch über seine Erfahrungen am Set und sagte, bei ‘Twilight’ mitzuwirken sei etwas, dass er nie vergessen wird. Einige der Szenen für die finalen Filme wurden in Brasilien gedreht und ein Sturm brach aus, als die Besetzung dort war. “Es war unglaublich. Wir wurden von diesem gewaltigen Regensturm überrascht – ich werde es ewig in Erinnerung behalten. 80 Leute auf dem Boden des Sets schlafend. Wir konnten nicht weg”, erklärte der Filmemacher der ‘Los Angeles Times’. “[Die Filme handeln] vom Übergang von der Pubertät ins Erwachsensein und sie scheinen alle davon unter Spannung zu stehen. Es ist das Zeug, mit dem sie alle in Verbindung stehen in ihren Leben.” ‘The Twilight Saga: Breaking Dawn – Teil 1’ mit Peter Facinelli soll im Laufe des Jahres in die Kinos kommen. (Cover)

Foto: wenn.com