Freitag, 21. Januar 2011, 9:06 Uhr

Lady Gaga überrascht mit diesem Song bei Mugler-Modenschau

Paris. Bei der Modenschau von Thierry Mugler in Paris wurde ein bisher unbekannter Remix von Lady Gaga präsentiert. Bei dem Werk handelt es sich nicht um den Titeltrack aus dem neuen Album ‘Born This Way’, aber aufmerksame Hörer wollen immerhin das deutsche Wort “Scheiße” herausgehört haben. Und tatsächlich soll der Song angeblich auch genauso heißen.

“I don’t speak German, but I can if you like”, leitete Lady Gaga ihr neues Werk ein.

Wie dem auch sei, Lady Gaga habe höchstselbst diesen Remix speziell für die Mugler-Schau produziert.
Das Ganze wurde von Modefotograf Mariano Vivanco zu einem Minifilmchen zusammengeschnitten und aufgenommen, bevor er den Song zum Drüberlegen bekam.

Zu MTV sagte er: “Ich will hundertprozentig ehrlich sein: Wir haben die Musik erst nach dem Dreh bekommen.” Nicola Formichetti, Muglers Creative Director und GaGas Stylist, habe es dem Fotografen und Videokünstler vorgesummt und dann mit ihm gesungen. “Es war urkomisch. Er führte ihn mir vor, in dem er darüber sprach.”

Vivanco fuhr fort: “Er sagte: ‘Es ist Techno meets Whitney Houston, auf eine wirklich gute Art’. Als er mir das erzählte , dachte ich, das Beste für den Film ist Zeitlupe, ich denke, House-Musik mit langsam bewegten Bildern funktioniert”.

In dem Film, der in Montreal gedreht wurde, ist als Model Rick Genest zu sehen, der durch sein Skelett-Tätowierung weltberühmt wurde. Nicola Formichetti hat den als Zombie Boy bekannten Mann angeblich über Facebook gecastet. Nachträglich wurden Bilder von der Modenschau am Mittwoch hinzugefügt.

“Anatomy of Change” wurde von den Designern Romain Kremer und Sebastien Peigné entworfen und unter der Leitung von Nicola Formichetti am Mittwoch auf den Laufsteg gebracht.