Sonntag, 23. Januar 2011, 15:09 Uhr

Madonna und Prince haben offenbar das Kriegsbeil begraben

Los Angeles. Popdiva Madonna und Pop-König Prince haben ihren jahrzehntelangen Streit begraben. Die 52-jährige besuchte am Dienstag überraschend ein Konzert des Sängers im New Yorker Madison Square Garden und jubelte ihm aus der Menge zu. Prince (ebenfalls 52) habe wohl von dem hochkarätigen Besuch gewußt und schickte einen Gruß von der Bühne. Nicht ohne dass er sich jedoch über die exorbitanten Ticketpreise bei einer Madonna-Tournee lustig gemacht hatte.

In den achtziger Jahren hatte Prince bei den Aufnahmen zu “Love Song” auf Madonnas 1988 erschienenen Album “Like a Prayer” mitgewirkt. Danach kam es zu einem Streit, dessen Ursache bis heute unbekannt ist.

Madonna bezeichnete den Sänger einmal sogar als “kleinen Troll”, berichtete der ‘Rollng Stone’. Er sei einer, der bei einem Dinner nicht esse, sondern nur Tee schlürfe: “Ich habe so eine Theorie über Leute, die nicht essen. Sie ärgern mich. “

Prince schoss zuletzt 2007 bei einem Konzert in London gegen die Queen of Pop und machte sic h über die wachsende Zahl von Kinder lustig: “Ich habe mehr Hits als Madonna Kids.” Wie witzig!

Foto: wenn.com