Sonntag, 23. Januar 2011, 18:30 Uhr

Papis Loveday krönt die Berliner Fashionweek am Rande des Laufstegs

Berlin. Bereits im November 2009 war gemunkelt worden, das Supermodel Papis Loveday eventuell in die Jury von Heidi Klums “Germanys Next Topmodel” wechseln würde. Weit gefehlt! Es hieß, der gebürtige Senegalese drehe für “ProSieben ein Prime-Time-Format”. Das war’s, was man zuletzt von ihm hörte. Nun tauchte der 29-Jährige bei der Berliner Fashion Week auf. Als Gast wohlgemerkt.

Seit einiger Zeit wohnt Papis in München. Ist sein Besuch auf der Fashionweek also der Start einer Medien Offensive in Good Old Germany? Man weiß es nicht.

Der Mann gilt immerhin als eines der weltweit erfolgreichstes Männermodel, lief für Versace, Galliano, Gaultier, Dolce & Gabbana, Paul Smith. Einer, der es wissen muß, britische Designer Paul Smith, antwortete einmal in einem Interview auf die Frage, was der neue Trend sei: „Schauen Sie da rüber, das  ist Papis. ER ist der Trend in Person.“

Mittlerweile ist Papis Casting Director. Er choreographiert Runway Shows und bringt Nachwuchsmodels bei, wie man in 15cm Higheels läuft.
Das italienische und französische Fernsehen konsultiert Papis immer sehr gerne, um über seine Meinung zu Styling- Flops oder die neuesten Trends zu berichten.

Zu sehen ist Papis in der zweiten Staffel der “Model WG” und in seiner neuen Münchener Heimat hat der Cosmopolit für einen exklusiven Kreis aus der Mode- und Mediaszene den “Papis Loveday’s Stammtisch” intiiert. Da kommt man ein ausgewählter Kreis nur auf Einladung rein.

Fotos: Brauer Photos/Mercedes-Benz