Montag, 24. Januar 2011, 12:03 Uhr

Ballett-Thriller "Black Swan“ an der Spitze der deutschen Kino-Charts

Baden-Baden. Schwarz ist das neue Grün. Jedenfalls in den media control Kino-Charts, denn hier tanzt der „Black Swan“ (Fotos) an die Spitze. Nach vorläufigen Angaben sahen rund 265.000 Zuschauer Natalie Portman in ihrer Rolle als besessene Primaballerina und Mila Kunis als Gegenpart am Startwochenende. Bereits in der vergangenen Woche erhielt sie für die Darstellung einen „Golden Globe“.

Der Thriller von Darren Aronofsky verdrängt „The Green Hornet“ vom Thron der Hitliste. Der Superheld nimmt mit 190.000 Besuchern Platz auf Rang zwei.

Auf Rang drei freuten sich 169.000 Kinofreunde auf ein Wiedersehen mit Hannes, Kai, Maria und Co., auch bekannt als die „Vorstadtkrokodile“. Der dritte Teil legt den bisher besten Start der Reihe hin. Teil eins kam im Jahr 2009 auf 86.000 Besucher am Premierenwochenende. Für den Nachfolger wurden ein Jahr später 133.000 Tickets an den ersten vier Tagen verkauft.

Die nächsten „72 Stunden – The Next Three Days“ spielen sich auf Position sechs ab. 110.000 Menschen lockte Regisseur und „Oscar“-Preisträger Paul Harris, der bereits für das Drehbuch von „Ein Quantum Trost“ (2008) oder „Million Dollar Baby“ (2004) verantwortlich war, vor die Leinwände.

Als vierter Neueinsteiger landet „Woher weißt du, dass es Liebe ist?“ auf Platz sieben. 106.000 Zuschauer entscheiden sich für die Romanze mit Reese Witherspoon und Owen Wilson.

Fotos: 20th Century Fox