Montag, 24. Januar 2011, 19:14 Uhr

George Michael bastelt fleissig an neuen Songs

London. Der Knastaufenthalt war “eine gute Sache” für George Michael. Das behauptet jedenfalls der britische BBC-Moderator Jonathan Ross und bezieht sich auf eine Reihe neuer Songs, die er bereits hören durfte.

Ross verriet im Interview mit ‘Buzz’, der Samstagsbeilage der britischen ‘Sun’: “Ich habe ihn gesehen, als er entlassen wurde und ihm geht es gut. Wir wollten reden eigentlich über TV-Interview reden, aber das ist nicht passiert. Stattdessen spielte er mir ein paar neue Tracks vor, die er aufgenommen hat. Er hat eine Menge geschrieben. Einer der Songs klang wie ein potenzieller Hit…George ist ein gestärkter Mann. Ich glaube, er wäre der erste der sagt, dass das Gefängnis keine angenehmen Erfahrung für ihn gewesen ist, aber das war eine gute Sache. Er scheint jetzt in guter Verfassung zu sein.”