Montag, 24. Januar 2011, 16:39 Uhr

Star-DJ David Guetta darf vielleicht bald Songs für U2 produzieren

New York. David Guetta (43) würde sich “geehrt” fühlen, dürfte er jemals mit ‘U2’ arbeiten. Der französische Star-DJ (‘One Love’) begegnete vor kurzem Bono, dem Frontmann der legendären irischen Rockband, und enthüllte, mit dem Megastar darüber gesprochen zu haben, gemeinsam Musik zu machen.

“Ich war total aufgeregt, total geehrt, weil Bono mir anbot, vielleicht ein paar Tracks für das nächste ‘U2’-Album zu produzieren”, verriet Guetta im Interview mit ‘MTV News’ und prahlte: “Ich habe schon ein paar Ideen gesammelt.” Der Star-DJ ist berühmt für seine erfolgsversprechenden Kollaborationen und arbeitete schon mit Chart-Größen wie Kelly Rowland, Flo Rida, Rihanna und Akon.

Trotz seiner offensichtlichen Vorliebe für Dance- und R’n’B-Musik betonte der Künstler nun, sich Mühe zu geben, sich in verschiedene Richtungen weiter zu entwickeln. “Ich bin immer mehr offen für verschiedene Stil-Richtungen”, erklärte der Musiker, “und obwohl elektronische Musik immer noch mein Hauptding ist, liebe ich einfach Musik. Wenn es gut ist, ist die Stilrichtung nicht wichtig.” Mit ‘U2’ würde der Star erstmals in Richtung Rock gehen. “Nach den Kollabos mit den ganzen Urban-Künstlern dachte ich, es sei eine echte Herausforderung für mich, zu versuchen in diese Richtung zu gehen”, betonte David Guetta. (Cover)

Foto: Robert Astley Sparke/ Gum Prod 2010