Dienstag, 25. Januar 2011, 14:25 Uhr

Dschungelcamp-Fehde: Der Lack ist ab - wie verlogen ist Jay Khan?

Köln. Bevor Sarah Knappik das Dschungelcamp gestern nacht 1 Uhr  MEZ freiwillig verließ, offenbarte sie sich zunächst Peer Kusmagk und erzählte, dass Mitbewohner Jay Khan mit ihr im Camp eigentlich eine Love-Story inszenieren wollte. Doch das sollte eigentlich geheim bleiben. Die 24-Jährige erzählte: “Jay war vor der ganzen Show bei mir zu Hause und hat mir vorgeschlagen wie Katie Price und Peter Andrè eine Liebesgeschichte zu spielen. Wegen seinem Image. Ich habe die Liebesszene mit Jay abgelehnt”.

Vor den anderen wiederholte sie schließlich ihre Behauptung und fügte hinzu: “Ich schwöre auf alles was mir lieb ist auf dieser Welt. […] Jay du hast ‘ne Hollywood-Rolle verdient. Ich kann nicht damit leben, wenn mit Liebe gespielt wird. Und das mein ich so, so wahr ich hier stehe. Das hab ich auf das Leben meiner Mutter geschworen, dass das stimmt. Das schwör ich auf alles.[…]”

Jay Khan nannte sie daraufhin “eine elende Lügnerin. ” und fügte hinzu: “Du bist ein kranker Mensch.” Solch ein Gespräch hätte es nie gegeben. Auf die wiederholte Frage von Peer, ob er Sarah besucht habe, ging er am Lagerfeuer nicht ein.

Dem gelernten Fernsehzuschauer war schon seit einigen Tagen klar, dass die Techtelmechtel des metrosexuellen Smarties, der gern den coolen Ranger gibt, mit Dschungel-Camperin Indira Weis nur gespielt sein können. Damit dürfte für Jay Khan der Titel Dschungelkönig” unerreichbar geworden sein.

Fotos: RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de