Dienstag, 25. Januar 2011, 11:32 Uhr

Slash hat Produktionsfirma für Horrorfilme gegründet

Los Angeles. Hauptsache, es schockt: Slash (45) will nun Produzent von Horrorfilmen werden. Der legendäre Gitarrist von ‘Guns N’ Roses’ und ‘Velvet Revolver’ kehrt der Musik für einige Zeit den Rücken und widmet sich nun mit seiner neuen Firma ‘Slasher Films’ der Produktion von Leinwandschockern. Der Rocker verkündete diese neue Karriere auf dem Sundance Filmfestival in Utah und erklärte auch, warum es blutige Filme sein müssen. “Seit ich denken kann, bin ich mit Horrorfilmen aufgewachsen”, erinnerte sich der Star im Interview mit ‘RadarOnline’.

Unter den Projekten, die sich die Firma angenommen hat, befindet sich ein Remake von ‘Wake the Dead”, das wiederum auf der Frankenstein-Geschichte basiert. Dann gibt es noch ‘Theorem’, in dem ein Mathematiker eine Gleichung für das Böse findet und ‘The Other Kingsdom’ wird ein klassischer Zombie-Film sein.

Für den neuen Filmproduzenten gelten die alten Schocker aus den 70er und 80er Jahren als Vorbild. Die Nachfolger wären einfach viel zu blutig und uninteressant. Er wird einen Film produzieren, der ‘Nothing to Fear’ heißt und von einer religiösen Familie handelt, die es mit einem Dämonen aufnehmen muss. Diese Produktion sei für den Musiker “Schwerstarbeit”, aber er hofft, dass die Leute über seine Projekte nachdenken würden. “Ich will zurück zu den Tagen, als man sehr dramatische, ernsthafte, von einer Geschichte angetriebene und von Figuren bestimmte Horrorfilme gemacht hat und nicht das, was heute die Norm ist. Hackfleisch-Filme, die keine speziellen Figuren haben, um die man zittert.”

Slash wird beim Produzieren auch auf seinen alten musikalischen Job zurückgreifen und beim Soundtrack für die Filme helfen. (Cover)

Foto: wenn.com