Dienstag, 25. Januar 2011, 21:28 Uhr

Star-Produzent Bernd Eichinger plötzlich verstorben

Los Angeles. Bernd Eichinger,  einer der wenigen großen deutschen Regisseure und Filmproduzenten in  Hollywood, erlitt gestern abend während eines Abendessens mit Freunden und Familie einen Herzinfarkt.

Eichingers Produktionsfirma ‘Constantin Film’, mit der er seit über 30 Jahren untrennbar verbunden war, teilte heute Abend in einer Stellungnahme mit: “Wir alle sind geschockt von dieser unfassbaren Nachricht und  fühlen mit der Familie und den Angehörigen, denen unsere tiefe  Anteilnahme und herzliches Beileid gilt. Mit Bernd verlieren wir  einen Freund und Weggefährten, unsere Trauer und den Schmerz kann man nicht in Worte fassen. Bernd war über 30 Jahre lang das Herz der  Constantin Film und hat die Filmindustrie national wie international geprägt.”

Eichinger drehte Filme wie “Wir Kinder am Bahnhof Zoo”, “Der Name der Rose”, “Das Geisterhaus”, “Das Parfüm”, “Der Untergang”, “Der Baader-Meinhof-Komplex” und zuletzt Filme wie “Resident Evil: Afterlife”, “Zeiten ändern Dich” und “Die Superbullen”.

Als nächstes Projekt wollte Eichinger den Entführungsfall von Natascha Kampusch verfilmen. Zuletzt soll Eichinger an einem Drehbuch für einen 3D-Film geschrieben haben.

Bernd Eichinger hinterläßt seine Ehefrau, die Autorin Katja (38), und Tochter Nina (29), TV-Moderatorin.

Foto: Ben Vogt/wenn.com