Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:05 Uhr

Til Schweiger: Schatten über der Filmpremiere von "Kokowääh"

Berlin. Gestern Abend fand in Berlin die Weltpremiere von ‘Kokowääh’, die Premiere des neuen Films von til Schweiger statt. In Anwesenheit des Regisseurs, Hauptdarstellers und Produzenten Til Schweiger zeigten sich auch die Darsteller Jasmin Gerat, Samuel Finzi, Meret Becker, Miranda Leonhardt, Mišel Mati?evi?, Birthe Wolter, Friederike Kempter, Anna Julia Kapfelsperger, Jessica Richter sowie der Produzenten Tom Zickler und Béla Jarzyk.

Die Premiere stand im Schatten des unerwarteten Todes des deutschen Starproduzenten Bernd Eichinger. Schweiger,  der mit seiner Freundin Svenja Holtmann kam, erklärte dazu: “Wir haben kurz überlegt, ob wir alles absagen, wir haben die Nachricht gerade erhalten, als wir mit Champagner ein bisschen feiern und anstoßen wollten“, sagte Schweiger und fügte laut ‘Berliner Morgenpost’ hinzu: “Es war ein Riesenschock, aber jetzt versuche ich, es wegzuschieben. ich werde mich heute Abend gut fühlen. Bernd hätte das so gewollt. Ich kann morgen trauern, ich werde lange trauern. Er war ein Freund und Mentor. Uns hat verbunden, dass wir Leute unterhalten wollen, ein breites Publikum erreichen. Er war ein echter Freund.”

Übrigens tritt der 47-Jährige Symphaticus in der romantischen Hollywood-Komödie ‘New Year’s Eve’ vor die Kamera. Auch Jon Bon Jovi, Halle Berry, Jessica Biel, Sarah Jessica Parker, Robert De Niro, Zac Efron und Ashton Kutcher spielen in dem Film, der analog zu ‘Valentinstag’ verschiedene Pärchen in megr oder ninder heiklen Situationen zeigt.

Und darum geht’s in ‘Kokowääh’, der am 3. Februar in den deutschen Kinos startet: Drehbuchautor Henry (Til Schweiger) hangelt sich von einer glücklosen Liebschaft zur Nächsten und beruflich kommt er auch auf keinen grünen Zweig. Wie aus heiterem Himmel erhält er ein sensationelles Angebot: er soll als Co-Autor an einer Bestsellerverfilmung arbeiten – zusammen mit der Autorin, seiner Ex-Freundin und großen Liebe Katharina (Jasmin Gerat). Während Henry auf seine große zweite Chance hofft, taucht plötzlich die 8-jährige Magdalena (Emma Tiger Schweiger) vor seiner Wohnungstür auf und stellt sein Leben auf den Kopf. Sie soll seine Tochter aus einem vergessenen One-Night-Stand sein und Henry soll sich erst mal – solange die Kindsmutter Charlotte (Meret Becker) in den USA eine Gerichtsverhandlung hat – um Magdalena kümmern. Henry ist genauso wie Tristan (Samuel Finzi), der sich bisher für den Vater der Kleinen hielt, mit der neuen Situation überfordert.

Von jetzt auf gleich Vater werden ist nicht leicht. Erst recht, wenn man nebenher das Buch seines Lebens schreiben und die große Liebe zurückgewinnen muss…

Fotos: Warner Bros.