Donnerstag, 27. Januar 2011, 12:58 Uhr

Kim Cattrall sauer über billige Schelte bei Golden Globes

Los Angeles. Kim Cattrall (54) fand die ‘Sex and the City’-Kommentare, die Ricky Gervais (49) bei der Golden-Globes-Verleihung von sich gab, “billig”.
“Ich habe es mir nicht angesehen, daher kann ich mich nicht wirklich dazu äußern. Altersdiskriminierung gibt es dort draußen und ich kämpfe jeden Tag auf meine eigene Art damit”, erzählte die Aktrice (‘Der Ghostwriter’) ‘Extra’. “Daher denke ich, dass das irgendwie ein billiger Witz war … Vielleicht haben einige Leute das Gefühl, das müsste dort draußen sein. Ich denke das ausdrücklich nicht.”

Die schöne Blondine ist vor allem für ihre Rolle als Femme fatale Samantha Jones in der mittlerweile beendeten US-Serie bekannt, die dem (Liebes)-leben einer Gruppe glamouröser New Yorkerinnen folgte. Gervais (‘The Office’) seinerseits ist für seinen provokativen Sinn für Humor berüchtigt – und ließ diesen voll zur Geltung kommen, als er Mitte des Monats die Verleihung der Golden Globes moderierte.

Einer der fiesen Sprüche des Briten zielte auf die zweite Leinwandadaption der beliebten Show ab, in dem die Serienstars Cattrall, Sarah Jessica Parker, Kristin Davies und Cynthia Nixon die Hauptrollen spielten. Der Komiker stichelte, ‘Sex and the City 2’ sollte für seine Filmposter einen Preis für die besten Spezialeffekte gewinnen.

Kim Cattrall bekundete übrigens auch, wie sehr sie ihre Serien-Co-Stars vermisse. Die Darstellerinnen waren seit der gemeinsamen Film-Promotion im vergangenen Jahr alle mit verschiedenen Projekten ausgelastet und hatten daher keine Chance, ausführlich miteinander zu quatschen.
“Ich vermisse die Mädels. Wir waren alle so beschäftigt, seit die Show endete, privat und beruflich”, fügte Kim Cattrall hinzu. (Cover)

Foto: wenn.com