Donnerstag, 27. Januar 2011, 16:18 Uhr

Nicole Kidman hat niemanden von Leihmutter-Schwangerschaft erzählt

Los Angeles. Nicole Kidman (43) hat noch nicht einmal ihren älteren Kindern Isabella und Connor erzählt, dass sie ein Geschwisterchen bekommen. Die Schauspielerin (‘Nine’) eröffnete vor Kurzem, dass sie und ihr Ehemann Keith Urban am 28. Dezember eine zweite Tochter bekommen haben. Faith Margaret ist zwar das biologische Kind des Paares, ausgetragen wurde sie jedoch von einer Leihmutter.

Wie die Ex-Frau von Tom Cruise jetzt gestand, verriet sie ihren älteren Kindern nichts von dem Familienzuwachs, um der Leihmutter keinen unnötigen Stress zu bereiten.

“Connor und Bella haben Faith noch nicht gesehen und es auch erst diese Woche erfahren”, erzählte ein Insider dem ‘Grazia’-Magazin. “Nicole hielt das Baby vor jedem geheim und war völlig zerrissen, es ihnen nicht zu sagen, aber sie wusste, dass ein Medienrummel möglicherweise die Schwangerschaft gefährden könnte. Auch wenn sie sie liebt und ihnen vertraut, wurde ihr geraten, es niemandem zu sagen.”
Die Aktrice adoptierte Isabella und Connor, als sie mit Tom Cruise verheiratet war, die beiden Teenager leben bei ihrem Vater und dessen neuer Frau Katie Holmes.

Dass es die Australierin schaffte, die ganze Zeit den Mund zu halten, überrascht ihre Freunde nicht, da sie sich so sehr noch ein Baby wünschte. Berichten zufolge versuchten sie und Keith Urban, seitdem ihre heute zweijährige Tochter Sunday Rose zehn Monate alt war, ein zweites Kind zu bekommen und ihre Hoffnung schwand mit jedem Monat.

Ein weiterer Freund von Nicole Kidman erklärte in der Publikation, warum die Schwangerschaft überhaupt geheim gehalten werden konnte: “Es half, dass sie in Nashville oder Australien leben, weil sie so soweit wie möglich von der ganzen Hollywood-Maschinerie weg sind.” (Cover)

Foto: wenn.com