Freitag, 28. Januar 2011, 23:59 Uhr

Dschungelcamp: Strippenzieher Jay Khan wurde abgestraft und ist raus

Köln. Tag 15 bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“: Die Zuschauer haben entschieden: Nachdem Indira das Camp verlassen mußte, folgte am Schluß der heutigen Sendung Jay Khan! Somit sind Peer Kusmagk, Katy Karrenbauer und Thomas Rupprath im Finale!

Der 28-Jährige Khan sah es mit gespielter Fassung, klopfte Thomas immer wieder auf der Schulter und sagte “Ich freu mich so für dich!”

Dabei hätte er sich am liebsten selbst mit Katy und Thomas im Finale gesehen, wie er in der heutigen Sendung gegenüber Thomas Rupprath gestand.

Inzwischen soll ein Gerichtsvollzieher Peer Kusmagk auf den Fersen sein, berichtet die ‘Bild’-Zeitung. Mit drei Haftanordnungen soll er zur Abgabe eines Offenbarungseids gezwungen werden, weil er Schulden nicht bezahlt haben soll.

Und das passierte heute in der vorletzten Sendung: Im Camp berichtet Katy heute von ihrem bewegten Leben: Nach einer nicht bestandenen Eignungsprüfung an einer Schauspielschule eskalierte ihre persönliche Situation. „Ich weiß noch, ich wollte nur schlafen und meine Ruhe haben. Dann hatte ich so die beiden Medikamenten-Dosen und dachte, ich nehme eine von mir und eine von ihm. So zum Schlafen. Zwei Stück, dann bist du eigentlich weg. Und dann sehe ich mich, wie ich ein Spiel spiele. Ich nehme immer so eine Tablette und werfe die hoch und fange die mit dem Mund und schluck die. Ich muss Unmengen davon geschluckt haben! Ab da kann ich mich an nichts mehr erinnern. Hagen erzählte dann, ich bin zu ihm ans Bett und habe immer wieder gesagt, Hagen, du kannst mich doch nicht sterben lassen. So wachte er dann auf und hat einen Krankenwagen gerufen”.

Katy packt weiter aus: Ein paar Tage später entdeckte sie auf dem Schreibtisch des Krankenhaus-Psychologen ihre Tagebücher. „Das war, als wäre mir mein Arm abgehackt. Ich war so wütend… Er sagte, in meinen Aufzeichnung stände ja schon geschrieben, ich wäre suizidgefährdet. Ich war Teenager und schrieb über Liebe und Emotionen. Ich hatte mit 13 meinen ersten Freund, wurde betrogen, wurde geschlagen von meinem Freund, der hat auf mich geschossen! Ich liebte ihn, mein erster Mann. Nun ja, als ich meine Tagebücher zurück kriegte, musste ich unterschreiben, dass ich zehn Stunden zu einem Psychologen gehe.“

Katy und Jay müssen eine Runde „Dschungelmemory“ spielen. Dabei sitzt Jeder auf einem Brett über einem Becken, das mit stinkendem Fischabfall-Wasser gefüllt ist. Hinter 16 nummerierten Feldern verbergen sich verschiedene Symbole. Eine Minute haben die beiden Zeit, sich die Symbole hinter den Nummern einzuprägen. Danach werden die beiden im Wechsel abgefragt. Zwölf Antworten müssen sie geben, für drei richtige gibt es einen Stern. Dirk: „Solltet ihr falsch liegen, wartet auf den anderen eine Überraschung.“ Einstimmig nehmen der Sänger und die Schauspielerin diese Prüfung an und steigen auf die Bretter. Die Zeit läuft, die Felder werden umgedreht und jetzt gilt es, sich so viele Symbole wie möglich einzuprägen. Jay verzweifelt: „Wie soll ich mir das merken?“. Nachdem die Minute abgelaufen ist, ist Katy als Erste dran: „Ich habe keine Ahnung und rate Moskito!“ Falsch! Eine Ladung gelber Eierschleim landet auf Jay. So geht es hin und her. Jay landet nach der Eierschleim-Überraschung bei Katys nächstem Fehler in der stinkenden Brühe und bekommt am Ende noch eine Ladung Sägespäne mit Mehlwürmern und Kakerlaken ab. Doch auch Katy bleibt vom Schleim und der Kakerlaken-Mehlwurm-Sägespäne-Mischung nicht verschont. Insgesamt geben die Prüflinge sieben richtige Antworten und bekommen dafür zwei Sterne. Zufrieden machen sie sich auf den Rückweg. Katy: „Das war toll, das werden wir mit den anderen jetzt auch spielen…“

Während Katy und Jay die Dschungelprüfung bestreiten, sitzen an Tag 15 nur noch Peer und Thomas im Camp. Zwei Menschen, so unterschiedlich wie Tag und Nacht: Während Peer sich um das Feuer kümmert, Holz holt und die Übersicht über das abgekochte Wasser behält, wirkt Thomas antriebslos und starrt, auf einer Bank sitzend, vor sich hin. Aktionismus meets Lethargie! Erst als Peer den schweren Deckel fallen lässt und der schmerzvoll auf seinem Fuß landet, wird Thomas wach – und schadenfroh? “Das war vorauszusehen”. Der Schauspieler muss zum Kühlen ans Wasser und Thomas geht mit. Doch auch dort kann Peer den Rekord-Schwimmer nicht aus der Reserve locken. Ob die gemeinsame Schatzsuche Abhilfe schafft?

Gemeinsam brechen Peer und Thomas auf und erreichen nach einem beschwerlichen Weg eine Dschungellichtung. Übler Gestank schlägt ihnen entgegen! Über einem trüben und widerlich stinkenden Gewässer hängen zwei Schaukeln, in der Mitte eine riesige Macadamia-Nuss. Der Schlüssel zur Schatztruhe befindet sich in der Nuss, die von den beiden Schatzsuchern geknackt werden muss. Mit je einem Hammer ausgerüstet steigen Peer und Thomas auf die Schaukeln und schlagen auf die riesige Macadamia-Nuss ein. Schließlich springt Peer auf die Nuss, schaukelt auf ihr, schlägt mit dem Hammer auf sie ein und holt sich den Schlüssel zur Schatztruhe. Freudig tragen die zwei Helden die Schatztruhe ins Camp. Sie stinken schrecklich und gehen erst duschen. Dabei schwimmt Peers Unterhose den Bach hinunter. Er sucht sie im Adamskostüm, hat Glück und findet sie wieder.

Schließlich wird die Truhe geöffnet: Die Frage in der Schatztruhe lautet:
“Für was würden sich Männer eher entscheiden?”
A: Für eine kluge und durchschnittlich attraktive Partnerin?
B: Für eine bildhübsche, naive Partnerin?
Für die richtig getippte Antwort (A) gibt es eine kleine Flasche Tequila, mit einer Zitrone und etwas Salz. Salud!

Am letzten Tag sind nur noch drei Stars sind im Dschungelcamp – die drei Finalisten! Deshalb darf zur letzten Prüfung noch einmal Jeder von ihnen seine Dschungeltauglichkeit unter Beweis stellen und zu einer Prüfung antreten. In diesen Einzelrunden spielen sie für das letzte Abendessen im Camp:
“Der Weg”: In fünf aneinandergereihten Terrarien muss der Promi mit dem Mund nach magnetischen Sternen suchen und diese an die Innenseite der Kästen pinnen. In jedem Terrarium sind zwei halbe Sterne versteckt. Nicht versteckt, aber ebenfalls in den Terrarien: Jede Menge tierische Dschungelbewohner.

“Der Wille”: Kulinarische Dschungel-Köstlichkeiten oder “normales Essen”? Das ist hier die Frage. Ein Star sitzt an einem Tisch und bekommt nacheinander fünf Gänge Essen unter einer Glocke serviert. Die Gänge bestehen jeweils aus einem normalen Gericht und einer “Buschköstlichkeit”. Entscheidet sich der Star für das “normale Essen”, ist die Prüfung sofort beendet.

“Das Ziel”: Ein Star muss sich in einen sargähnlichen Kasten legen, der geschlossen wird. Nach und nach flitzen Ratten in den Sarg und schließlich fließt auch noch Wasser in die geschlossene Kiste, so dass sich die Ratten auf den Prominenten retten. ?Welcher Star muss so kurz vor dem Finale das Dschungelcamp verlassen?