Samstag, 29. Januar 2011, 12:46 Uhr

Cam Gigandet getrieben von Angst: "Ich bin ein schüchterner Typ"

Los Angeles: Außen hui, innen ängstlich: ‘Burlesque’-Star Cam Gigandet (28) wünscht sich oft, genauso mutig zu sein, wie die Jungs, die er seinen Filmen spielt. “Ich bin eher ein schüchterner Typ”, enthüllte der sexy Newcomer in der Februarausgabe der ‘Jolie’.

Dabei gibt der Schauspieler auf der Leinwand stets taffe Männer, vom Bad Guy Kevin Volchok in ‘O. C., California’, über den fiesen Vampir James in ‘Twilight’, bis hin zum selbstbewussten Liebhaber Christina Aguileras in ‘Burlesque’.

“Ich spiele oft mutige Männer – das genaue Gegenteil von mir”, seufzte Gigandet weiter und betonte: “Ich wünschte manchmal, ich wäre auch privat etwas furchtloser. Tatsache ist aber: Ich bin oft getrieben von der Angst, ein echter Verlierer zu sein.”

Vielleicht aus dieser Angst heraus lässt sich der US-Beau kaum in der Öffentlichkeit sehen. Er lebt zwar in Los Angeles, die unzähligen VIP-Partys meidet der Leinwand-Schönling allerdings.
“Ich glaube, es ist besser für die Karriere, sich in der Öffentlichkeit rar zu machen”, unterstrich der Künstler, “je weniger die Leute über mich wissen, desto einfacher ist es für sie, mich in meinen Rollen ernst zu nehmen.”

Der Mime erzieht gemeinsam mit seiner Freundin Dominique Geisendorff die zweijährige Everleigh. Ein weiterer Grund für den Star, sich nachts nicht um den Verstand zu feiern: “Ich bin kein Partyhengst. Mir ist es viel wichtiger, Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen”, untermauerte Cam Gigandet seinen Saubermann-Status. (Cover)

Foto: wenn.com