Dienstag, 01. März 2011, 15:52 Uhr

Christina Aguilera und ihr Toyboy stockbesoffen verhaftet

Los Angeles. Christina Aguilera (30) wurde einem Bericht zufolge in West-Hollywood verhaftet. Die Sängerin (‘What a Girl Wants’) wurde heute früh um 2.45 Uhr Ortszeit zu einer Polizeiwache in West-Hollywood gebracht. Sie wurde wegen einer Ordnungswidrigkeit in Gewahrsam genommen und ihr Freund Matthew Rutler wurde zur selben Zeit verhaftet, berichtet ‘TMZ’.

Es wurden bisher keine weiteren Details über die Ordnungswidrigkeit oder bevorstehende Anklagen bekannt.

Die Klatschseite hat die Berichte gesehen, die aufgenommen wurden, als die Musikerin in der Polizeistelle ankam. Darin heißt es, sie sei 157 Zentimeter groß und ihr Gewicht betrage knapp 45 Kilogramm.

“Dem Sherrifs-Department von L.A. zufolge wurde die Kaution für Rutler auf 22.000 Euro festgesetzt”, berichtet die Seite. Über eine Kaution für die Künstlerin wurde nichts gesagt.

Das Paar sei “total betrunken” in ihrem Fahrzeug festgenommen worden. Aguilera habe “keine Kontrolle mehr über sich gehabt”, berichzet eine Quelle der Strafverfolgungsbehörden. Wer am Steuer gesessen habe und unter welchen Umständen die Festnahme erfolgte, ist zur Stunde noch unklar.

Die Blondine hat nach dem Ende ihrer fünfjährigen Ehe mit Jordan Bratman turbulente Monate hinter sich. Weder Aguilera noch ihr Ex haben sich öffentlich dazu geäußert, warum ihre Beziehung scheiterte, allerdings war es die Interpretin, die die Scheidung einreichte.
Christina Aguilera und Jason Bratman haben zusammen den dreijährigen Sohn Max und haben geschworen, seinetwegen Freunde zu bleiben. (Cover)

Foto: Wenn.com