Dienstag, 01. März 2011, 11:22 Uhr

Hollywood-Legende Jane Russel gestorben

Los Angeles. Das Sex-Symbol der 40er und 50er Jahre ist tot. Die Fans trauern um Jane Russel, die gestern nach einer akuten Atemwegserkrankung zu Hause im kalifornischen Santa Maria im Alter von 89 Jahren verstarb. Die Tochter der erfolgreichen Schauspielerin (‘Wyoming-Bravados’) sprach mit der Presse über ihre Mutter: “Sie hatte immer gesagt: ‘Ich werde im Sattel sterben. Ich werde nicht zu Hause sitzen und eine alte Frau werden'”, berichtete Etta Waterfield der ‘Daily Mail’.

Die Aktrice, die mit einem Stern auf dem berühmten ‘Hollywood Walk of Fame’ ausgezeichnet wurde, hatte besonders in den 1940er und 1950er Jahren Erfolge gefeiert, nachdem sie von dem exzentrischen Milliardär Howard Hughes entdeckt worden war.

Sie war eine Hollywoodlegende und stand an der Seite mit Bob Hope und Frank Sinatra vor der Kamera. Ihre größte Rolle war die der Dorothy Shaw im Film ‘Blondinen bevorzugt’ aus dem Jahre 1953, in dem auch Marilyn Monroe eine Hauptrolle spielte. Weitere erfolgreiche Filme waren ‘So liebt man in Paris’ von 1955 und ‘Bungalow der Frauen’ im Jahr darauf.

Obwohl ihre Karriere sich in den Sechzigern weniger Erfolgsfilme verzeichnete – sie drehte nur vier Filme – blieb sie doch stets aktiv. Die Künstlerin blieb berühmt für ihre Kurven und trat in den Siebzigern noch öffentlich auf. Schwiegertochter Etta sagte, sie habe bis vor kurzem noch gesungen – bis sich vor einigen Wochen der Gesundheitszustand der großen Diva Jane Russell endgültig verschlechterte. (Cover)

Fotos: wenn.com