Dienstag, 01. März 2011, 20:37 Uhr

The Kills: Neues Album "Blood Pressures“ kommt am 1. April

Berlin. Am 1. April erscheint das neue Werk „Blood Pressures“ von The Kills. Die Band um Jamie Hince und Alison Mosshart haben das Album erneut mit Bill Skibbe und Jessica Ruffins in den Key Club Studios in Michigan, wo bereits der Vorgänger Midnight Boom entstand. Produziert von Jamie Hince, wurde „Blood Pressures“ in London wiederum von Tom Elmhirst (Goldfrapp, Hot Chip, Amy Winehouse) abgemischt.

Die elf Tracks auf „Blood Pressures“ haben alles, was die Musik von The Kills ausmacht: schmutzige Gitarren, treibende Rhythmen und Texte, die genauso intelligent wie sexy sind. Im Vergleich zu den Vorgängern hat der musikalische Überbau des Duos merklich an Gewicht gewonnen: Neben einem volleren Sound zeigen sich Hince und Mosshart deutlich experimentierfreudiger und vielschichtiger, aber auch harmonischer. Textlich bleiben sich The Kills nach wie vor ehrlich, tiefempfunden und manchmal einfach herzzerreißend.

Von Hince und Mosshart im Alleingang eingespielt, gibt sich das Album wieder einmal betont lässig und um keine Antwort verlegen, offenbart aber auch eine neue Nachdenklichkeit, ja sogar Wehmut und Verletzlichkeit in den Texten.

Mit dem neuen Werk behauptet die Band ihre Stellung als eine der vitalsten im aktuellen Musikgeschehen.

„Blood Pressures“ ist das vierte Album von The Kills, nach dem 2008 erschienenen „Midnight Boom, No Wow“ von 2005 und dem Debüt „Keep On Your Mean Side“ aus dem Jahr 2002.