Mittwoch, 02. März 2011, 9:30 Uhr

Charlie Sheen: Ex-Gattin Brook Mueller fühlt sich bedroht

Los Angeles. Charlie Sheen (45) darf seiner Ex-Frau Brooke Mueller nicht mehr zu nahe kommen. Die Immobilienmaklerin hat eine einstweilige Verfügung gegen ihren Verflossenen erwirkt, weil sie sich “bedroht” fühlt. Charlie Sheen (‘Two and a Half Men’) sorgt derzeit mit seinem wilden Verhalten für Aufsehen, von Trinkgelagen mit Pornostars, über Krankenhausaufenthalte bis hin zu wütenden Interviews ist alles dabei. Zuletzt wurde die Hit-Serie ‘Two and a Half Men’, in der Sheen eine der Hauptrollen spielt, abgesetzt: Die Verantwortlichen hatten genug von den Eskapaden des Stars.

Nun zieht Charlie Sheens Ex-Frau Brooke Mueller nach: Die einstige Promi-Gattin erwirkte eine einstweilige Verfügung vor Gericht, weil ihr Ex angeblich “konkrete, anschauliche Drohungen” ihr gegenüber ausgesprochen habe. Unter anderem soll der Superstar zu ihr gesagt haben: “Ich werde dir den Kopf abhacken, ihn in eine Schachtel packen und deiner Mutter schicken.”

Muellers Wunsch wurde entsprochen: Charlie Sheen muss sich in Zukunft mindesten 100 Meter von ihr fern halten und darf keinen Kontakt zu ihr aufnehmen. Dass die beiden Streithähne die Zwillinge Bob und Max zusammen haben, dürfte diese Situation sehr schwer machen.

Sheen hatte Berichten zufolge keine Ahnung von dem Gerichtstermin seiner Ex, weder er noch seine Anwälte waren also vor Ort.

Brooke Mueller geht derzeit täglich in eine Therapieeinrichtung, um gegen ihr Suchtproblem anzukämpfen. Die beiden Kids werden also überwiegend von Muellers Eltern betreut.

Gestern verbrachten die Jungs ein paar Stunden mit ihrem Vater, wurden aber von der Polizei abgeholt. Sheen twitterte wenig später erbost: “Meinen Söhnen geht es gut … Mein Weg ist jetzt klar … Aufgeben kommt nicht in Frage!”

In einem Interview mit ‘Access Hollywood’ gestand Charlie Sheen indes, die ganze Aufmerksamkeit, die ihm momentan zuteil wird, sehr zu genießen. So müsse er keine Drogen mehr nehmen, weil er nun “high” von der ganzen Aufmerksamkeit werden könnte.
“Ich sage nicht, dass ich dadurch aufblühe, aber wenn es nun mal jetzt so sein soll, dann muss ich mich hineinwerfen und die Welle reiten und fokussiert bleiben”, erklärte Charlie Sheen zu seinem Kampf mit der Welt. (Cover)

Foto: wenn.com