Mittwoch, 02. März 2011, 16:19 Uhr

Bizarrer TV-Auftritt: Charlie Sheen findet sich nicht "gefährlich irre"

Los Angeles. Charlie Sheen (45) will nicht, dass die Menschen ihn für durchgeknallt halten. Der einstige Erfolgsschauspieler (‘Platoon’) demontiert derzeit seinen Ruf mit wilden Saufgelagen, wütenden Interviews und einer schmutzigen Schlammschlacht mit seiner Ex-Frau Brooke Mueller. Als Konsequenz aus seinem extremen Verhalten cancelten TV-Produzent Chuck Lorre, der Sender ‘CBS’ und das Filmstudio ‘Warner Bros.’ die Erfolgsserie ‘Two and a Half Men’. Daraufhin verstärkte sich Sheens Aggression nur, er beschimpfte die Entscheidungsträger mehrmals öffentlich und forderte im Nachhinein sogar eine Gehaltserhöhung, sollte er wieder bei ‘Two and a Half Men’ einsteigen.

In einem neueren Interview mit dem ‘People’-Magazin sprach Charlie Sheen nun darüber, wie er von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. “Das ist kein Schauspiel”, betonte der Skandalmagnet und ergänzte: “Hier ist die gute Nachricht: Wenn ich erkenne, dass ich verrückt bin, komme ich damit klar. Ich bin nicht gefährlich irre.”

Der Schauspieler nutzte das Interview auch, um über seine Kids zu sprechen. Charlie Sheen hat fünf Kinder mit drei Frauen: eine Tochter mit seiner Highschool-Freundin Paula Profit, die Töchter Lola und Sam mit Schauspielerin Denise Richards und die Zwillinge Bob und Max mit Immobilienmaklerin Brooke Mueller.

Im Interview sagte der Star noch, er habe vor, in Zukunft ein besserer Vater zu sein: “Ich habe dieses Gefühl dass ich nicht genug Zeit mit ihnen verbracht habe und sie werden älter. Nicht die Jungs, aber die Mädels. Aber statt mich zu fragen, was ich getan habe, werde ich es einfach ändern.”

Das dürfte, zumindest zum Teil, schwierig werden: Gestern wurde Mueller das volle Sorgerecht für die beiden zweijährigen Jungs zugesprochen, nachdem sie eine einstweilige Verfügung gegen ihren Ex erwirkt hatte. Es wird angenommen, dass das Interview stattfand, bevor Mueller vor Gericht zog.

In einem anderen Interview sprach Charlie Sheen über die Streitereien mit seiner Ex. Über deren Entscheidung, eine einstweilige Verfügung gegen ihn zu erwirken, ist der Mime wütend; außerdem glaubt er nicht, dass er von seinen Söhnen getrennt werden sollte.

“Brooke ist eine absolute Verräterin und muss vertrieben werden”, regte sich Sheen auf ‘RadarOnline’ auf. “[Wenn ich mit ihr fertig bin] lebt sie unter einer Brücke, ohne Zähne und verwirrt. Das ist einfach die billige Masche einer billigen Person und eine Erinnerung daran, warum ich sie überhaupt per Scheidung aus meinem Leben verbannt hatte.”

Am Wochenende drehte ein Kamerateam des US-Kanals ABC in seinem Haus. Dort wohnen nun offenbar Pornodarstellerin Rachel Oberlin und die Grafikerin Natalie Kenly. Während des Interviews saß das Trio mit Sheens Zwillingen Bob und Max auf einem Sofa.

Dazu sagte Sheen: „Ich bin auf einer Droge. Sie heißt Charlie Sheen. Sie ist nicht erhältlich, weil jeder, der sie einmal probiert, sterben wird. Dein Gesicht wird abfallen und deine Kinder werden über deinem explodierten Körper wehklagen“. In der Nacht zum Mittwoch wurden die Kinder nun von der Polizei abgeholt.

Jetzt wolle er versuchen, die beiden Zweijährigen Knirpse zurückzuholen. Doch noch weiß er nicht, wo sie sich aufhalten. (Cover)

Foto: wenn.com