Freitag, 04. März 2011, 14:53 Uhr

Jetzt haut uns Indie-Popstar Enik dieses schräge Video um die Ohren

München. Der schrille Indie-Pop des Münchners Enik (28) macht ordentlich Alarm. Hierzulande und überall. Er ist ein Ausrufezeichen in der Musiklandschaft. Das Schöne an Popmusik ist ja, dass sie einen immer wieder überrascht. Immer dann, wenn man glaubt, alles gehört zu haben, haut sie einem etwas Gewaltiges um die Ohren, dass es scheppert! Enik ist einer dieser Künstler, die mit größtem Vergnügen Rahmen sprengen.

So auch im Clip zu “Anti Anti Anti” – darin lässt Enik die alten Säcke zu seinem Song abrocken. Wohlgemerkt handelt es sich hier um “nicht gecastete” Originale. “Nik, der langhaarige, lollylutschende Alte mit dem Hund, zog damals mit Jimmy Hendrix um die Häuser und zeigte mir einmal ein Nacktfoto, das Andy Warhol einst von ihm schoss.” Erzählt uns hier ein breit – grinsender Enik.  Der tätowierte Brian Richardson, halb Schotte – halb Engländer, spielte mit Enik Anfang 2000 für drei Jahre auf der Straße. Die Beiden verbindet eine langjährige Freundschaft. Jiri, der Dritte im Bunde, ist der Hausmeister des Geländes, auf dem sich Enik’s Studio befindet.

Was für ein Glück, dass sich alle Drei spontan dazu bereit erklärten, in diesem Video, oben ohne, sexy abzurocken. Regie, Kamera und den Schnitt übernahm Enik selbst. Vorhang auf!

Dominik Schäfer aka Enik veröffentlichte nach einer EP im Jahre 2003 sein Solodebüt 2006. “Anti Anti Anti” ist das erste Video aus Enik’s neuem Album “I Sold My Moon Boots To A Girl From Greece” das am 29. April 2011 erscheinen wird.