Samstag, 05. März 2011, 16:22 Uhr

"Fall Out Boy" dementieren Trennungsgerüchte

Los Angeles. “Fall Out Boy”-Frontmann Patrick Stump hat Gerüchte dementiert, dass die Band sich getrennt habe. Die Gruppe hatte seit Anfang letzten Jahres eine Pause eingelegt und seitdem halten die Gerüchte an, dass dies offenbar das Ende der Rockband gewesen sei.

Stump sagte im Gespräch mit der US-Radiosendung ‘The Gunz Show’: “”Fall Out Boy” haben sich nie getrennt. Das ist nicht passiert. Wir brauchen wirklich eine Schriftart für Sarkasmus im Internet. Wir hatten niemals eine Unterhaltung darüber. Ein Menge Kids kommen zu mir und sagten ‘Es nervt wirklich, dass ihr Jungs euch getrennt habt’, und ich sagte nur, ‘Mann, es scheint so, als wüsstest du etwas, wovon ich nichts weiß…’ Wir haben nur eine Pause gemacht, oder was auch immer. Ich wollte das nur mal klarstellen.”

Die Band brachte 2008 das letzte Studioalbum “Folie à Deux” auf den Markt.
Stump arbeitet derzeit an seinem ersten Solo-Album und hatte Ende Februar eine Sechs-Song-EP mit dem Titel ‘Truant Wave’ veröffentlicht.

Fotos: Universal