Montag, 07. März 2011, 9:38 Uhr

Gwyneth Paltrow bekommt Plattenvertrag

New York. Gwyneth Paltrow (38) wendete sich in den letzten Monaten mehr und mehr der Musik zu, nachdem sie in ihrem aktuellen Film ‘Country Strong’ mit ihren Talenten als Sängerin geglänzt hatte – jetzt soll die begabte Blondine bald einen Plattenvertrag bei ‘Atlantic Records’ unterschreiben.

Zuletzt war die Wahl-Londonerin (‘Two Lovers’) bei der Oscarverleihung, bei den CMA-Awards und bei den Grammys als Sängerin aufgetreten. Jetzt möchte der Hollywoodstar ein Soloalbum bei dem Label, das zu ‘Warner Music’ gehört, veröffentlichen.

“Gwyneths Agenten haben mit verschiedenen Labels über einen guten Plattenvertrag gesprochen”, berichtete ein Insider der ‘New York Post’. “Einige Leute haben schon die Musik gehört und ordnen sie in Richtung Country-Pop ein. Viele Labels würden sich wohl eher nicht für einen Vertrag mit einem Star entscheiden, der eher auf Filme setzt, aber in den letzten Wochen gab es Gespräche mit ‘Atlantic Records’. Gwyneth wäre ein ganz neuer Name für Atlantic, und einer, der ein gutes Image trägt.”

Die Künstlerin gab vor kurzem bekannt, dass sie ein pures Country-Album veröffentlichen möchte und dass sie dafür mit ihrem engen Freund Jay-Z zusammen arbeiten würde.

Die Oscargewinnerin – die mit ‘Coldplay’-Frontmann Chris Martin verheiratet ist – tanzte und sang bekanntlich in einer Episode in der letzten Staffel der US-amerikanischen Fernsehserie ‘Glee’.

Der Publikumsmagnet wird demnächst wieder in die Rolle der beliebten Aushilfslehrerin Holly Holiday schlüpfen und gab zu, dass der Auftritt für sie eine willkommene Abwechslung von den seriösen Rollen war, die sie sonst in Filmen spielt.

“Ich dachte mir: ‘Es macht so viel Spaß, zu singen und zu tanzen und einfach lächerlich und lustig zu sein.’ Es macht einfach so viel Spaß”, erklärte Gwyneth Paltrow. “Ich spiele normalerweise eher ernste Rollen, und ich hielt nach etwas spaßigem und anderem Ausschau.”

Mit einem Plattenvertrag geht Gwyneth Paltrow in jedem Fall neue Wege. (Cover)

Foto: Michael Yada/ ©A.M.P.A.S.