Dienstag, 08. März 2011, 11:03 Uhr

"Seriously Funny Kids": Heidi Klum und die versteckte Kamera

Los Angeles. Heidi Klum (37) bringt zurzeit die amerikanischen Fernsehzuschauer zum Lachen mit ihrer Show ‘Seriously Funny Kids’, einer Art ‘Versteckte Kamera’ mit Kindern. In diesem Zusammenhang fühlt sich die Schöne (‘Victoria’s Secret’) manchmal auch an ihre eigenen Jugendtage erinnert. Sie sei zwar in der Schule nie richtig ungezogen gewesen, habe die Lehrer aber mit Geplapper zur Weißglut gebracht: “Ich hatte eine sehr gute Freundin mit der ich in der Schule immer gequatscht habe”, erzählte die erfolgreiche Moderatorin der US-amerikanischen Ausgabe von ‘OK’.

“Und oft, wenn wir keine Lust mehr auf Unterricht hatten, plapperten wir noch mehr, bis wir dann draußen sitzen mussten – und das war genau was wir wollten. Wir mussten nicht drin bleiben und konnten andere Sachen machen. Wir waren also so laut bis es hieß ‘Karen, Heidi… ihr geht raus”, lachte die Diva.

Bei ‘Seriously Funny Kids’ haben die Kinder keine Ahnung, dass sie gefilmt werden und Klum nutzt diese Gelegenheit aus, ihnen Streiche zu spielen. Sie selbst kennt das Gefühl. Denn ihr ist das in der Vergangenheit auch schon passiert.

Sie gab gerade mehrere Interviews in Deutschland, als man den Star in die Falle lockte, doch der Spaß war nicht wirklich erfolgreich. Die Leute waren so unhöflich, dass sie gleich misstrauisch wurde. Trotzdem fand die Wahl-Amerikanerin die Erfahrung sehr lustig.

“Naja, ich war selbst schon mal bei der ‘Versteckten Kamera’ in Deutschland, das war an so einem großen Pressetag, du machst den ganzen Tag Interviews mit vielen Leuten. Ich hatte so fünf oder sechs gemacht und ging in den nächsten Raum und da waren alle seltsam. Sie waren unhöflich, und sie waren langsam und ich hatte noch eine lange Liste an Dingen, die ich erledigen sollte”, erklärte sie. “Und jedes Mal, wenn ich anfing zu sprechen, wurde ich unterbrochen, und ich musste wieder von vorne anfangen. Und dann hatten sie Pflanzen, die sie die ganze Zeit hin und her schoben. Es war lustig, aber ich habe gemerkt, dass etwas nicht stimmt, weil niemand so unhöflich ist und dich immer und immer wieder unterbricht. Da war etwas sehr komisch. Ich lachte einfach. Ich fand das sehr lustig, aber ich habe den Braten gerochen”, erzählte Heidi Klum. (Cover)

Foto: wenn.com