Mittwoch, 09. März 2011, 14:09 Uhr

Sienna Miller: Rolle in "G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra" war ein Fehler

London. Der britische Hollywood-Export Sienna Miller (29) ärgert sich offenbar sehr über ihr Mitwirken n dem amerikanischen Actionfilm ‘G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra’. Die Schauspielerin (‘Hippie Hippie Shake’) hatte ohne Casting die Rolle der Baroness Ana Lewis angenommen und fühlte sich während der Dreharbeiten von Regisseur Stephen Sommers nicht ernst genommen. In dem Film geht es um eine militärische Spezialeinheit namens ‘G.I. Joe’, die auf einen brutalen Waffenhändler und seine Organisation angesetzt wird.

Die Aktrice, die gemeinsam mit den Kollegen Channing Tatum und Dennis Quaid vor der Kamera stand, sagte, dass der Job ein Witz für sie gewesen sei.
“Ich habe meine eigenen Werte missachtet”, sagte der Leinwandstar dem britischen Blatt ‘Daily Mirror’. “Ich fühlte mich nicht wohl in meiner Haut. Es war ein Witz.”

Die Schöne hatte den Regisseur vor den Dreharbeiten nie getroffen, er war beim Casting nicht dabei, und genau deswegen habe sie sich vom ersten Tag an unwohl gefühlt – diesen Fehler wird die Schöne nie wieder machen.

“Ich bekam den Job ohne dass der Regisseur mich je persönlich gesehen hat. Das war der größte Fehler, wahrscheinlich von deren Seite”, beklagte sich Sienna Miller. “Das erste, was er zu mir gesagt hat war: ‘Mensch, du bist aber klein’. In diesem Hollywood-Akzent ” (Cover)