Donnerstag, 10. März 2011, 9:15 Uhr

Kourtney Kardashian spricht über ihr Schauspieldebüt

Los Angeles. Kourtney Kardashian (31) konnte eine kleine Rolle in der beliebten amerikanischen Soap ‘Liebe, Lüge Leidenschaft’ ergattern – doch sie fürchtete sich vor dem Filmkuss. Der Reality-TV-Star (‘Keeping Up with the Kardashians’) liebte die Dauerserie, die bereits seit 1968 beim amerikanischen Fernsehsender ABC läuft, schon als Kind.

So hatte sie hin und wieder behauptet, sie sei krank, um zu Hause bleiben zu dürfen und auf dem Sofa ihre Lieblingsserie zu genießen. Über 10.000 Episoden wurden von ‘Liebe, Lüge Leidenschaft’, das in einem Vorort der US-Stadt Philadelphia spielt, gedreht. In Deutschland konnte man die Serie zeitweise auf den Sender ‘ProSieben’ und ‘Kabel1’ verfolgen, doch sie war hierzulande nie erfolgreich.

Demnächst wird also die Designerin und Geschäftsfrau als Anwältin Kassandra Kavanaugh in einer Episode der Seifenoper auftreten. Die Amerikanerin hat sich gut in die neue Karriere eingefunden, doch sie gibt zu, dass es einen Aspekt am Set gab, der ihr so gar nicht zusagte: die Kuss-Szene.

Mit ihrem Partner Scott Disick erzieht Kourtney Kardashian einen kleinen Sohn, den 14 Monate alten Mason, und war nicht begeistert davon, heiße Szenen mit Kollege David Fumero, der den Schurken Christian Vega spielt, drehen zu müssen.

“Das machte mich nervös,” errötete die Teilzeit-Aktrice während eines Interviews mit dem ‘UsMagazine.com’.
Zum Glück machte ihr Co-Star die Situation so angenehm wie möglich. “Nach dem Kuss sagte er: ‘Ich kann mich jetzt gar nicht mehr an meinen Text erinnern!'”, lachte Kourtney Kardashian im Nachhinein über den peinlichen Moment. (cover)

Fotos: wenn.com