Freitag, 11. März 2011, 15:54 Uhr

Hollywoodstar Josh Brolin mußte für George W. Bush etliche Kilo zulegen

Los Angeles. Josh Brolin (43) musste für Oliver Stones ‘W’ einige Kilos zunehmen und die Damenwelt reagierte nicht gerade nett. Der Schauspieler (‘No Country for Old Man’) gab in dem Film den Präsidenten George W. Bush. Um ihn korrekt darzustellen, musste er sich einige Pfund anfuttern, denn der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten ist ein bisschen dicker als er.

Diese Gewichtszunahme hatte allerdings weitreichende Konsequenzen für den Amerikaner, der sich sonst auf bewundernde Blicke von Frauen verlassen kann. “Meine Eitelkeit war zum ersten Mal in meinem Leben verletzt. Ich dachte mir: ‘Es sind jetzt sechs Wochen und nicht eine Frau hat mich angeschaut!’ Naomi Watts hat mir eine SMS geschickt, in der stand, dass mein Hintern nun so groß sei, dass er eine eigenen Postleitzahl brauche,” empörte sich der Frauenschwarm.

Es versteht sich von selbst, dass Josh Brolin seine überflüssigen Pfunde dann ganz schnell wieder abnahm. Bei den diesjährigen Oscars zeigte er sich übrigens mit Filmkollegen Javier Bardem als einer der Laudatoren rank und schlank.(Cover)

Fotos: A.M.P.A.S.