Montag, 14. März 2011, 16:11 Uhr

Guttenberg-Biografie stößt auf großes Leserinteresse

Baden-Baden. Perfektes Timing für Karl-Theodor Guttenberg: Die zeitgleich mit seinem Rücktritt erschienene Biografie “Guttenberg” ist der höchste Neueinsteiger in den media control Sachbuch-Charts. Der Titel von Eckart Lohse und Markus Wehner dringt in dieser Woche bis auf Platz vier des Hardcover-Rankings vor. Er behandelt das private und politische Leben des Ex-Verteidigungsministers.

Aufstieg und Fall Karl-Theodor zu Guttenbergs sind beispiellos in der bundesdeutschen Politik. Gerade einmal zwei Jahre lang war er zunächst Wirtschafts-, dann Verteidigungsminister, war der mit Abstand beliebteste Politiker, war Shootingstar, Kanzlerkandidat der Herzen, und unglaubwürdiger Plagiator seiner Doktorarbeit. Er hat die Deutschen für Politik begeistert wie kein Zweiter – und lässt ein Land zurück, tief gespalten, konsterniert, erleichtert. Doch eine Frage eint es: Wer ist das? Wer ist dieser Karl-Theodor zu Guttenberg? Einzigartig im Aufstieg. Einzig im Fall.

Eckart Lohse und Markus Wehner erzählen das private und politische Leben dieses Instinktpolitikers. Viele bislang unbekannte Rechercheergebnisse ermöglichen, ein wesentlich genaueres Bild von Herkunft, Charakter und politischem Handeln Guttenbergs zu zeichnen.

Auch die Verkaufszahlen von “Karl-Theodor zu Guttenberg – Aristokrat. Politstar. Minister.” (VÖ: Juni 2010) sind wieder deutlich angestiegen. Den Sprung in die Hitliste, die 14-tägig veröffentlicht wird, verpasst Biografin Anna von Bayern allerdings.

Auf dem ersten Platz rangiert weiterhin Thilo Sarrazin mit seinem Bestseller “Deutschland schafft sich ab”. Die Positionen zwei und drei gehen an Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo mit “Wofür stehst Du?” (Vorwoche: vier) und Natascha Kampusch mit “3096 Tage” (Vorwoche: elf).

Foto: AEDT/Wenn.com