Dienstag, 15. März 2011, 19:43 Uhr

Vanessa Hudgens: "Cher und Bianca Jagger sind tolle Inspirationen"

Los angeles. Auf dem Cover des US-‘Shape’ Magazins posiert eine strahlende Vanessa Hudgens mit einem makellosen Körper. Doch dass das nicht immer so war, verriet die Schauspielerin in einem Interview mit Shape. Früher war sie süchtig nach Fast Food, das sie ab und zu Probleme hatte, in ihre ‘High School’ Musical Kostüme reinzupassen!

„Ich habe früher so ungesund gelebt! Oft bin ich vor dem schlafen gehen losgegangen und habe mir ein riesiges Eis geholt. Außerdem waren meine Finger gelb gefärbt, weil ich nur Cheetos gegessen habe, ich habe nie Gemüse gegessen“, gesteht die 22-Jährige.

Hudgens fügt hinzu: „Früher waren meine Kostüme immer total eng, als ich dann endlich den Reißverschluss zu bekommen hatte, waren meine Brüste bis unter das Kinn gedrückt!“

Doch irgendwann wurde der ‚Beastly’-Schauspielerin bewusste, das es nicht so weitergehen konnte. Nach einer Ernährungsumstellung lebt sie viel gesünder:
„Zum Frühstück esse ich gerne Eiweiß Omeletts mit Gemüse oder Haferflocken mit Mandeln und Früchten!“

Auch für ihren neuen Film ‚Sucker Punch’ hat die Ex-Freundin von Zac Efron strikt Diät gehalten und ein straffes Sportprogramm vollzogen um in Form zu bleiben. Und auch nach den Dreharbeiten hält sie daran fest. Mit ihrer Schwester Stella und ihrer Mutter, geht die Schauspielerin regelmäßig zum Kickboxen, Spinning und Pilates.

„Es ist schön jemanden zu haben, der mit einem diese Workouts macht. Es ist tut nicht nur meinem Körper gut, sondern auch meine Seele. Ich fühle mich fit und habe viel mehr Energie.“

Neben ihrer Schauspielkarriere würde Vanessa gerne eine eigene Modelinie gründen, verrät sie: „Ich liebe den Stil 60er und 70er Jahre, Cher und Biance Jagger sind tolle Inspirationen. Mein Stil ist Boho-Chic, ich liebe einfach die Muster, Drucke und die Menschen dieser Zeit!“

In dem Magazin spricht die Schauspielerin mit philippinischen Wurzeln auch über die Trennung von Zac Efron: „Fernbeziehungen sind hart, wir haben einfach zu oft an verschiedenen Orten gedreht. Auch wenn wir ständig über iPhone in Kontakt waren, das ist eben nicht dasselbe, wie sich persönlich zu sehen! Wir sind aber noch Freunde, die Zeit mit ihm war schön. Wir sind zusammen erwachsen geworden, durch High School Musical haben wir viel Erfahrungen gemeinsam erlebt!“