Mittwoch, 16. März 2011, 12:47 Uhr

Jake Gyllenhaal hat sich durch seine Angeberei verletzt

Los Angeles. Jake Gyllenhaal (30) wollte sich damit brüsten, bei ‘Source Code’ seine eigenen Stunts machen zu können, verletzte sich dabei dann aber an der Schulter. Der Schauspieler (‘Brokeback Mountain’) spielt in dem Action-Thriller einen Soldaten, der ein Attentat auf einen Zug aufklären muss. Der Film hat viele Actionszenen und der Star wollte bei einigen auf Stuntleute verzichten und beweisen, dass er selber in der Lage ist, solche gefährlichen Sachen zu machen.

“Ich sollte von einem Zug springen”, wird er zitiert. “Ich habe gesagt: ‘Macht euch keinen Kopf, Leute, ich kann das, es geht.’ Und dann habe ich mich verletzt. Man kann es im Film sehen, wenn ich aus dem Zug springe und meine Beine hochgehen und ich auf meine Schulter lande. Meine Schulter musste dabei einiges aushalten.”

Der Hollywood-Star hatte große Schmerzen und deswegen beschlossen, in Zukunft etwas vorsichtiger bei Stunts zu sein. Der Frauenschwarm hat sich schon öfter bei Dreharbeiten verletzt. Als er ‘Prince of Persia: Der Sand der Zeit’ drehte, hatte er auch versucht einige der Kampfsequenzen selber zu spielen – eine Entscheidung, die er bald bereuen sollte.

“Ich habe mir ein paar Mal meine Schulter ausgerenkt, meinen Rücken verrenkt und meinen Knöchel verstaucht, aber es war nichts Schlimmes dabei”, berichtete Jake Gyllenhaal von seinen Verletzungen bei Dreharbeiten. (Cover)

Fotos: Kinowelt