Mittwoch, 16. März 2011, 12:50 Uhr

Prominente Stars beten für japanische Katastrophenopfer

Los Angeles. Shakira (34) hat auf ihrer Internetseite ihr Entsetzen über das schlimme Erdbeben in Japan zum Ausdruck gebracht. Die Sängerin (‘Waka Waka’) schrieb: “Ich werde so traurig, all das Leid zu sehen. Die Bilder aus Japan sind Horror. Mein erster Gedanke war sofort, dass wir jetzt alle eins sind. Eine Welt. Wenn eine Katastrophe eine Region der Welt trifft, muss der Rest der Welt reagieren (…) Wenn man solche Sachen hört, merken wir, wie klein wir sind, wie schutzlos (…)”

Auch ‘Tokio Hotel’-Sänger Bill Kaulitz war über die schrecklichen Bilder schockiert: “Japan – die Ereignisse sind schrecklich! Uns fehlen die Worte. In Gedanken sind wir bei den Japanern! Es tut uns einfach furchtbar leid”, schrieb der Teenie-Star (‘Automatisch’) in seinem Blog.

Ein weiterer Mädchenschwarm forderte zu internationaler Hilfe auf: “Japan ist einer meiner liebsten Orte auf der Welt. Das Land hat eine wunderbare Kultur mit tollen Menschen. Ich bete für sie. Wir müssen alle helfen”, twitterte Justin Bieber.

Katy Perry, Serena Williams und Eva Longoria hatten per Twitter verlauten lassen, dass sie für das Land beten würden. Paris Hilton forderte dazu auf, dass man für das Rote Kreuz spenden sollte und twitterte: “Die Bilder in den Nachrichten brechen mir das Herz. Ich sorge mich um jeden in Japan. Meine Gedanken sind bei Japan. Gott segne euch alle.”

Sängerin Lady Gaga hatte schnell reagiert und bot auf ihrer Internet-Seite für umgerechnet 3,60 Euro Armbänder an, deren Erlös den Erdbebenopfern zu Hilfe kommen soll. Mittlerweile sind bislang 180.000 Euro eingenommen worden.

Prominente wie Shakira haben sicherlich auch schon für die Menschen in Japan gespendet. (Cover)

Foto: SonyMusic, Universal