Mittwoch, 16. März 2011, 18:15 Uhr

Wird Heidi Klum tatsächlich als Gottschalk-Nachfolgerin gehandelt?

Berlin. Deutschlands erfolgreichstes Model spricht in der neuen Ausgabe des ‘OK!’-Magazin darüber, ob sie sich vorstellen kann, “Wetten dass…?” zu moderieren: “Gucken wir einfach mal, was passiert. Die vom ZDF haben bestimmt ihre Ideen, was sie da gern machen wollen.”

Thomas Gottschalk hatte ja angekündigt, beim Abendessen mal mit ihr über eine mögliche Nachfolge zu sprechen. Doch dazu kam es bisher noch nicht: “Wir sind auf mehrere Oscarpartys gegangen, aber bis jetzt haben wir noch kein gemeinsames Dinner über die Nachfolgerfrage gehabt”, so Heidi Klum.

Dabei hat die seltsame Idee, von wem auch immer sie in die Welt gesetzt wurde, durchaus Charme. Klum verfügt über einen gewissen Glamourfaktor, hat in den USA eine weitaus größere Bekanntheit als der dort völlig unbekannte Gottschalk und könnte mit Leichtigkeit reihenweise Stars ranschaffen. Und außerdem bräuchte sie – wie Gottschalk auch – nur sechsmal im Jahr unvorbereitet zur Show antreten.

Übrigens: Auch im nächsten Jahr soll eine neue „GNTM“-Staffel geben. Allerdings schränkt Klum ein: “Es sei denn, die Leute wollen das absolut nicht mehr gucken. Dann hören wir auf. Wenn die Nachfrage weiter da ist, machen wir das sehr gern auch noch etwas länger. Aber wir drehen das den Leuten auch
nicht an. Was dem Sender besonders wichtig ist, sind die Einschaltquoten und die liegen immer noch über dem Durchschnitt zu dem anderen, was im Fernsehen gezeigt wird.”